Die 3 besten Hauswasserfilter: Wasserfilter für das ganze Haus – (Test & Vergleich 2021)

Von Holger Hansen ✓ Zuletzt aktualisiert am 15. Mai 2021

beste-wasserfilter-hausanschluss-testWasserfiltersysteme für das ganze Haus gehören zu den beliebtesten Filterlösungen, die derzeit im ganzen Land verwendet werden.

Diese Systeme sind so beliebt, weil sie effektiv sind, das ganze Leitungswasser im Haus filtern und weil sie qualitativ hochwertiges Trinkwasser produzieren.

Aber wusstest du, dass die besten Wasserfilter für das ganze Haus auch umweltfreundlicher sind als andere Filtersysteme?

Im folgenden Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf die Funktionsweise von Hausanschluss-Wasserfiltern und auf die Vor- und Nachteile ihrer Verwendung. Außerdem stellen wir die besten Ganzhaus-Wasserfilter-Tests vor und erklären, warum es jeder von ihnen an die Spitze der Liste geschafft hat.

Hauswasserfiltersysteme für gefiltertes Wasser im ganzen Haus

hauswasserfilter-im-kellerWarum sich mit sauberem Wasser aus einem Wasserhahn zufrieden geben, wenn du es im ganzen Haus haben kannst? Hast du nicht das gleiche gesunde Wasser zum Duschen und Waschen deiner Kleidung verdient?

Wenn die Antwort “Ja” lautet, dann ist die Lösung ein Filtersystem für das ganze Haus – auch Hauseingangsfilter genannt.

Wenn sich das teuer oder kompliziert anhört, mach dir keine Sorgen. Das muss es nicht sein. Viele sind so erschwinglich und einfach zu installieren wie Filter für einzelne Wasserhähne und bieten mehr Schutz und Komfort.

Wir haben unzählige Stunden mit Recherche verbracht und mit Experten gesprochen, um bewährte NSF-zertifizierte Hausfilter-Systeme zusammenzustellen, damit du deine Zeit oder dein hart verdientes Geld nicht damit verschwenden musst, selbst das richtige System zu finden.

Die 3 besten Ganzhaus-Wasserfilter 2021 im Test

Die Investition in einen Hausanschluss-Wasserfilter ist eine großartige Möglichkeit, um zu garantieren, dass das Leitungswasser im gesamten Haus gefiltert und frei von Schadstoffen ist. Egal ob Bad oder Küche, mit einem Wasserfilter direkt am Hausanschluss ist jegliches Leitungswasser gefiltert.

Im Folgenden haben wir eine gute Auswahl an Ganzhaus-Wasserfiltersystemen mit ihren Vor- und Nachteilen für dich zusammengestellt, um dir die Wahl der besten Option für deine individuellen Umstände zu erleichtern.

Unsere Empfehlung


1. wecatec® Wassersystem 2030

wecatec-wassersystem-2030Bewertung:

Das herkömmliche Leitungswasser ist nicht so gereinigt, wie viele von uns denken. Verschiedenste Arten von Bakterien, Krankheitserregern und auch Chemikalien sammeln sich dort und werden dann zum Trinken, Duschen, Baden und vielen weiteren Dingen verwendet. Beim Zähneputzen können sich diese Erreger direkt in die Mundschleimhaut einlassen! Hier schafft ein Wasserfiltersystem Abhilfe!

Das Wassersystem 2030 von wecatec arbeitet mit einem 3-Stufen, TRIO-Filter und einer Wasserbelebungstechnologie, um das Wasser in ihrem Haus auf der höchsten Stufe zu filtern und zu reinigen.

  • Weicheres und angenehmeres Gefühl auf der Haut beim Baden, Duschen und Waschen. Zudem ist das Wasser frei von Viren, Bakterien und Legionellen (Zähneputzen, Waschen etc.).
  • Stellt die ursprüngliche energetische Qualität des Wassers wieder her.
  • Harmonisierende Wirkung auf Menschen, Tiere und Pflanzen.
  • Kalkablagerungen im Wasserkreislauf können vermindert werden.

Sollten Sie sich also unsicher sein, ob ihr Wasser wirklich rein ist, sind sie mit dem Filtersystem von wecatec gut bedient!

Jetzt den Preis im Shop prüfen

2. Ganzes Haus Wasserfilter System EcoPlus XL

Ganzes-Haus-Wasserfilter-System-EcoPlus-XLBewertung:

Das Ganzes Haus Wasserfilter System von EcoPlus XL ist eine Alternative zu anderen Wasserfilter Systemen, welche sich im mittleren Preissegment ansiedelt. Mit salzfreiem Softening nutzt dieser Filter die neusten Standards der Prävention und Wasserfiltration Technologie, um Ihr ganzes Haus zu versorgen.

Der Wasserfilter sorgt dafür, dass das Wasser aufbereitet wird, die Rohrleitungen entkalkt werden und das ohne jegliche Art von Chemikalien oder Salz! Der Vorteil, welchen Sie dadurch gewinnen, ist sowohl von gesundheitlicher als auch von komfortabler Natur. Erreger und andere Schadstoffe werden aus ihrem Wasser herausgefiltert und sie haben ein ganz neues Geschmackserlebnis durch das gereinigte Wasser.

  • Filter: Ganzes Haus Wasser Filtration
  • Filter: Scale Prevention (Chemische / Salzfreie Alternative zum Wasserenthärter)
  • Abmessungen: H59 (74 mit Halter) W48 D21 (cm)
  • Hohe Durchflussmenge: Vollbohrbeschläge für minimale bis keine Reduzierung des Wasserdrucks entworfen, um in Häusern mit Geräten zu arbeiten, die druckempfindlich sind.

Sollten sie also für sich und Ihre Familie eine gesündere und komfortablere Wasserversorgung in ihren Haushalt bringen, empfiehlt sich der Kauf eines solchen Wasserfilters durchaus!

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

3. HYDRA RAINMASTER TRIO Hauswasserfilter

HYDRA-RAINMASTER-TRIO-HauswasserfilterBewertung:

Sie sind auf der Suche nach einer Möglichkeit, die Qualität Ihres Wassers zu erhöhen, da sie Angst vor Erregern, Chemikalien oder Kalkablagerungen haben, welchen durch das Wasser in ihren Lebensbereich gelangen wollen, aber keine Unsummen dafür ausgeben? Dann haben Sie mit dem HYDRA RAINMASTER TRIO Ihren neuen Wasserfilter gefunden!

Er arbeitet recht minimalistisch, jedoch qualitativ hochwertig zu einem erschwinglichem Preis. Insbesondere, wenn Sie noch nie einen Wasserfilter hatten und erst mal austesten wollen, ob signifikante Änderungen durch einen solchen Filter stattfinden, bietet sich dieser Wasserfilter sehr gut für einen Test an!

  • Filtration von feinen Partikeln wie Rostpartikel, Kalkflocken, Sand, Öle und Aromen, Pestizide, Insektizide, Chlor und Schwebstoffe > 10 Mikron
  • Wasseraufbereitung für Regenwasser, Brunnenwasser, Grauwasser, Hauswasser IN/OUT 3/4″ Zoll
  • Vorfiltrations-Patrone Lebensdauer ca. 12-24 Monate, PFA Wickelfilter ca. 6 Monate und PCB Aktivkohleblock ca. 3-6 Monate
  • Filtermaße: 390 x 336 x 107 mm, Anschluss Messing 3/4″ Zoll, max. Druck: 8,0 Bar, max. Temperatur: 45 °C

Werfen Sie also einen genaueren Blick auf das Angebot, sollten sie an einem günstigen Wasserfilter zum Testen oder zur langfristigen Benutzung sein!

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

Was ist ein Ganzhaus-Wasserfilter?

Nun, da du auf der Suche nach einem Hausanschluss-Wasserfilter bist, hast du wahrscheinlich von einem Freund oder Familienmitglied davon gehört. Einige von euch benutzen vielleicht sogar schon einen Ganzhaus-Wasserfilter, ohne es zu wissen.

Also, was ist ein Wasserfilter für das ganze Haus?

Wie du vielleicht schon vermutet hast, ist ein Wasserfilter ein Filtersystem, das in der Lage ist, das gesamte Wasser zu filtern, das in dein Haus gelangt. Diese Systeme werden auch Point Of Entry (POE) Systeme genannt, weil sie normalerweise installiert werden, bevor das Wasser deine Heizung oder deinen Wasserhahn erreicht, und somit sowohl das kalte als auch das warme Wasser filtern.

Das bedeutet, dass jedes Mal, wenn du einen Wasserhahn öffnest, gefiltertes Wasser aus ihm herauskommt. Tatsächlich wird gefiltertes Wasser zu deiner Dusche, Waschmaschine und sogar zu deiner Toilette geliefert.

Vielleicht bist du auf der Suche nach einem Point-of-Use-Filter wie einem erstklassigen Auftisch-Wasserfilter für die Arbeitsplatte oder einem effizienten Wasserfilter für den Kühlschrank. Auch über diese haben wir berichtet.

Warum ein Wasserfiltersystem für das ganze Haus notwendig ist

wasserfilter-fuer-das-ganze-hausEiner der Hauptgründe, warum sich Menschen an ein Wasserfiltersystem für das ganze Haus wenden, ist die Qualität ihres Leitungswassers.

Selbst wenn du an eine städtische Wasserversorgung angeschlossen bist, kann das Wasser, das deinen Wasserhahn erreicht, von zweifelhafter Qualität sein und du brauchst einen Wasserfilter. Eines der ersten Dinge, die du am Wasser feststellen kannst, ist, ob es gechlort ist oder nicht.

Chlor wird schon seit Jahrzehnten als Wasserdesinfektionsmittel in Wasseraufbereitungsanlagen verwendet. Manche Menschen sind so daran gewöhnt, gechlortes Wasser zu trinken, dass das Fehlen von Chlor zunächst seltsam erscheinen mag.

Obwohl Chlor ein ziemlich gutes Desinfektionsmittel ist und es die meisten Bakterien und andere Mikroorganismen im Wasser entfernt, kann es tatsächlich schlecht für dich sein. Neuere Studien haben gezeigt, dass die Einnahme großer Mengen für deine Gesundheit gefährlich sein kann.

Ein weiterer Grund, warum du gechlortes Wasser vermeiden solltest, ist, dass es schlechte Auswirkungen auf deine Haut und dein Haar hat. Deine Haut kann übermäßig ausgetrocknet werden, wenn du sie mit gechlortem Wasser wäschst, und dein Haar kann einen stumpfen Aspekt annehmen.

Die Verwendung eines Wasserfilters reduziert die Menge an Chlor, der du ausgesetzt bist, und hat somit einen positiven Effekt auf die Gesundheit deiner Haut und Haare.

Die Verwendung eines Hauseingangswasserfilter für das ganze Haus ist umweltfreundlicher als die Verwendung anderer Arten von Filtern oder sogar der Kauf von Wasser in Flaschen. Im Gegensatz zu anderen Wasserfiltersystemen, produziert ein Ganzhaussystem kein Abwasser. Das bedeutet, dass das gesamte Wasser, das in den Filter gelangt, in der gleichen Menge wieder herauskommt.

Wenn du Wasser in Flaschen kaufst, vergrößerst du tatsächlich deinen Kohlenstoff-Fußabdruck. Zuallererst kommt abgefülltes Wasser in Plastikflaschen. Nicht alles Plastik, das wir verwenden, wird recycelt, also ist es gut für die Umwelt, wenn du die Menge an Plastik, die du kaufst, reduzierst.

Zweitens wird das abgefüllte Wasser oft in einem Teil des Landes produziert und in einem anderen verbraucht. Das bedeutet, dass es höchstwahrscheinlich per LKW von einem Staat zum anderen transportiert wurde. Der Transport vergrößert den Kohlenstoff-Fußabdruck des abgefüllten Wassers.

Brauche ich einen Wasserfilter für das ganze Haus?

Es spielt keine Rolle, ob du an die städtische Wasserversorgung angeschlossen bist, oder ob du das Brunnenwasser aus deinem Garten nimmst, das Wasser, das du verwendest, könnte besser sein.

Einer der besten Wege, um herauszufinden, ob ein Wasserfiltersystem für das ganze Haus notwendig ist, ist, deine Wasserquelle zu testen. Das kannst du entweder mit einem Wassertest-Kit für zu Hause machen oder indem du es einfach mit deinen Sinnen genau untersuchst.

Abhängig von den Antworten, die du von den Tests erhältst, kannst du eine der folgenden Tatsachen feststellen.

  • Dein Wasser ist gechlort
  • Das Wasser hat eine hohe bakterielle Verunreinigung
  • Dein Wasser hat einen seltsamen Geschmack oder Geruch
  • Das Wasser hat kleine Partikel, die durch das Wasser schwimmen, oder es ist trüb.

Wenn du nur eine der vorherigen Tatsachen feststellst, solltest du ein Wasserfiltersystem für das ganze Haus verwenden. Du kannst dich auch für eine Point-of-Use-Lösung wie einen Wasserfilter unter der Spüle, einen Wasserfilter für den Wasserhahn oder einen Duschfilter entscheiden.

Ratgeber: Das beste Hausanschluss-Wasserfiltersystem kaufen

Du kannst für Tausende von Euro einen Wasserfilter kaufen, der alles von Krankheitserregern bis zu Strahlung behandelt und filtert – aber brauchst du das alles wirklich?

Ein Teil der Gründe, warum die meisten von uns einen Wasserfilter wollen, ist der Seelenfrieden gegen das Unbekannte, aber nicht alle Wasserversorgungen sind anfällig für die gleiche Art von Verunreinigung und indem du deine Risiken bewertest und deine Bedürfnisse eingrenzt, kannst du den besten Ganzhaus-Wasserfilter für deine Familie kaufen.

Lass uns einen Blick auf die wichtigsten Dinge werfen, die du bei deiner Kaufentscheidung beachten solltest.

Auswahl des richtigen Hauswasserfilters

Was filtert der Hauswasserfilter aus dem Leitungswasser?

Der Zweck eines Wasserfilters ist es, unerwünschte Verunreinigungen zu entfernen, daher ist es sinnvoll zu wissen, welche Schadstoffe ein häufiges Problem darstellen.

Wenn du Stadtwasser beziehst, ist es desinfiziert und sicher zu trinken. Aber trotz der Bestimmungen des Umweltbundesamts könnte es unsichere Werte enthalten von:

  • Fluorid
  • Chlor
  • Chloramine
  • Bromat
  • Haloessigsäure
  • Herbizide
  • Pestizide
  • PFOA/PFOS
  • Industrielle Lösungsmittel
  • VOCs
  • Sediment
  • Spuren von Pharmazeutika und mehr

Blei, Bakterien und parasitäre Zysten können auch durch unterirdische Rohre ins Wasser gelangen, nachdem sie die Kläranlage verlassen haben.

Der beste Weg, einen Filter zu wählen, ist zu wissen, welche Schadstoffe in deinem Leitungswasser sind. Nutzer von Stadtwasser können einen Qualitätsbericht von ihrer Aufbereitungsbehörde erhalten, sollten aber ihr Leitungswasser separat auf Blei testen. Brunnenbesitzer sollten einen umfassenden Test durchführen – selbst gemacht oder über ein zertifiziertes Labor.

Unabhängig von der Wasserquelle kannst du dich dann vertrauensvoll für einen Filter entscheiden, der die meisten problematischen Verunreinigungen entfernt.

Worauf es bei der Wahl des Hausanschluss-Wasserfilters ankommt

Wasserdurchfluss

Verschiedene Wasserfilter für das ganze Haus produzieren eine unterschiedliche Menge an gefiltertem Wasser pro Minute. Da das gesamte Wasser, das in dein Haus gelangt, gefiltert wird, ist dies die gleiche Menge Wasser, die deine Wasserhähne, Duschen, Geräte und Toiletten erreicht.

Kleinere Haushalte kommen vielleicht mit einem Wasserfilter aus, der nur 35 Liter Wasser pro Minute produziert, aber größere sicher nicht. Wenn du weißt, dass dein Haushalt in der Regel große Mengen Wasser zur gleichen Zeit verbraucht (morgens, bevor du zur Schule oder zur Arbeit gehst, oder vor dem Schlafengehen), solltest du ein Gerät kaufen, das einen besseren Wasserdurchfluss produzieren kann.

Filter

Verschiedene Filter blockieren unterschiedliche Verunreinigungen im Leitungswasser. Abhängig von den Ergebnissen deiner Wassertests solltest du ein Gerät kaufen, das bei den Verunreinigungen, die bereits in deinem Wasser vorhanden sind, wirksam ist.

Bei einer hohen Schwermetallbelastung könnte ein normales Gerät mit einem Kupfer-Zink-Mineralfilter ausreichen. Wenn du jedoch eine hohe bakterielle Verunreinigung hast, brauchst du vielleicht einen Wasserfilter mit einem UV-Filter.

Kosten

Die Wasserfilter auf unserer Liste unterscheiden sich im Anschaffungspreis, aber es ist auch wichtig, die langfristigen Betriebskosten zu berücksichtigen.

Der Preis für den Austausch der Filter und die Häufigkeit, mit der sie gewechselt werden müssen, macht einige Systeme auf lange Sicht günstiger im Betrieb. Es lohnt sich, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen, um die Zahlen durchzugehen.

Welchen Typ von Wasserfilter brauche ich?

Abhängig von den Ergebnissen des Wassertests und dem Wasserverbrauch deines Haushalts solltest du die folgenden Dinge berücksichtigen, bevor du einen Ganzhaus-Wasserfilter kaufst.

Langlebigkeit des Hauseingangsfilter

Diese Eigenschaft ist sehr wichtig, da die meisten Ganzhausfiltersysteme wenig Wartung benötigen. Das Wechseln des Wasserfilters ist eine der wenigen Tätigkeiten, die du ständig durchführen musst. Nicht alle Filter, die von einem Wasserfilter verwendet werden können, haben die gleiche Langlebigkeit.

Manchmal kannst du dich für einen Hausanschluss-Wasserfilter entscheiden, der eine Langlebigkeit von 350.000-Liter hat, oder du kannst einen 3.500.000-Liter-Filter für dasselbe System wählen. Je nach Wasserbedarf und Verbrauch in deinem Haushalt solltest du einen Filter wählen, der eine gute Langlebigkeit und einen angemessenen Preis bietet.

Verbrauch

Du solltest auch den Wasserverbrauch deines Haushalts berücksichtigen. Es mag wie eine gute Idee erscheinen, einen billigen Wasserfilter zu wählen, aber wenn dein Haushalt viel Wasser verbraucht, musst du ihn vielleicht einmal im Monat wechseln. Das könnte die mehrfachen billigen Filterwechsel tatsächlich teurer machen als weniger Wechsel von teureren Filtern.

Auf der anderen Seite, wenn dein Haushalt nicht viel Wasser verbraucht und du einen Filter wählst, der vielleicht mehr als 5 Jahre hält, kann er verstopft werden und am Ende nicht mehr richtig funktionieren. Das Abwägen zwischen dem Verbrauch deines Haushalts und der Langlebigkeit des Filters ist essentiell, wenn du die richtige Art von Filter kaufen möchtest.

Mikrons

Abhängig von den Ergebnissen des Wassertests, musst du die richtige Mikronzahl für deine Filter wählen. Die besten verfügbaren Filter blockieren alles, was größer als 0,35 Mikron ist. Wie zu erwarten, sind sie teurer als die Filter, die nur Partikel größer als 1 Mikron blockieren.

Ein Mikron ist ein Tausendstel eines Millimeters, also schon ziemlich klein. Wenn du keine hochgradig verunreinigte Quelle hast, könnte ein 0,35-Mikron-Filter zu viel des Guten sein.

Entspricht der Filter den NSF Standards?

Die Bundesregierung testet oder reguliert keine Wasserfilter. Stattdessen haben die Branchenmitglieder von NSF International freiwillige, minimale Leistungs- und Sicherheitsstandards geschaffen, die von ANSI, dem American National Standards Institute, anerkannt werden.

Die Filter sind wie folgt zertifiziert:

  • NSF 42 entfernen Geschmacks- und Geruchsverunreinigungen
  • NSF 44 enthärten Wasser, indem sie harte Mineralien durch Ionenaustausch entfernen
  • NSF 53 reduzieren Schadstoffe mit bekannten gesundheitlichen Auswirkungen
  • NSF 55 tötet Bakterien, Viren und Zysten mit ultraviolettem Licht
  • NSF 58 reduziert EPA-regulierte Verunreinigungen durch Umkehrosmose
  • NSF 401 reduziert 15 neue, noch nicht regulierte Schadstoffe wie PFOA und Pharmazeutika

Wenn ein Filter NSF/ANSI-zertifiziert ist, kann man davon ausgehen, dass er hält, was er verspricht. Das ist ein Vorteil – Unternehmen, die bereit sind, für unabhängige Tests und Zertifizierungsgebühren zu zahlen, verpflichten sich, Produkte von besserer Qualität herzustellen – dennoch sind die Standards nicht besonders spezifisch.

Zum Beispiel können minderwertige Aktivkohlefilter deutlich weniger Chlor entfernen als bessere Modelle und dennoch die gleichen Mindeststandards erfüllen, während NSF 401 Filter eine unterschiedliche Anzahl an aufkommenden Verunreinigungen entfernen können und dennoch die gleiche Zertifizierung tragen.

Unternehmen, die bereit sind, in Zertifikate zu investieren, sind in der Regel transparent in Bezug auf Tests und veröffentlichen die Ergebnisse. Verbraucher, die ihre Hausaufgaben machen, wissen genau, was sie kaufen. Aber einige Hersteller entscheiden sich dafür, zu testen, ohne in die Zertifizierung zu investieren, oder sie stellen Filter mit zertifizierten Teilen her, die genauso leistungsfähig sind.

Wie viel bedeuten Zertifizierungen wirklich? Alles in allem sind sie ein zusätzlicher Vertrauensbonus. Zertifizierte Filter werden regelmäßig getestet, wodurch Probleme bei der Qualitätskontrolle reduziert werden, sodass niemand eine “schlechte Charge” von Bleifiltern bekommt. Mache die Zertifizierung einfach nicht zum wichtigsten Kriterium.

Wie lang ist die Lebensdauer des Filters?

Filter haben eine endliche Filterkapazität – sie können nur so viele Verunreinigungen entfernen, bevor das Filtermaterial verbraucht ist oder mechanische Filter versagen. Das rechtzeitige Wechseln der Filter ist ein Muss, aber nicht billig. Die Kosten für die Filterpatronen haben einen erheblichen Einfluss auf die Betriebskosten eines Hauswasserfilters.

Als allgemeine Regel gilt, dass Sediment- und Kohlefilter je nach Wasserqualität 3-9 Monate halten – je mehr Schadstoffe sie filtern, desto kürzer ist ihre Lebensdauer. Extra-Kapazitätsfilter halten länger und Umkehrosmose-Membranen 2-5 Jahre. Mehrstufige Systeme, die mehr als eine Art der Filtration verwenden, erfordern eine Wartung in unterschiedlichen Intervallen.

Wenn du die Kosten für ein Hauseingangsfiltersystem in Betracht ziehst, solltest du den Preis für Ersatzfilter einkalkulieren. Minderwertige Kohle- und Sedimentkartuschen sind billig, müssen aber häufiger ausgetauscht werden. Bessere Filter kosten im Voraus mehr, halten aber länger und benötigen weniger Wartung.

Wie funktioniert ein Wasserfilter für das ganze Haus?

ganzhaus-wasserfilter-systemGanzhaus-Wasserfiltersysteme verwenden zwar unterschiedliche Medien, um die Verunreinigungen in deinem Wasser herauszufiltern, aber das Grundprinzip, das sie verwenden, bleibt das gleiche. Hier ist eine kurze Erklärung, wie diese Systeme funktionieren.

Der Hausanschluss-Wasserfilter wird in der Regel an die Hauptwasserleitung vor dem elektrischen Tankless Durchlauferhitzer angeschlossen, so dass das gesamte Wasser, das ins Haus gelangt, gefiltert wird.

Wenn das Wasser in das Filtersystem eintritt, trifft es zuerst auf einen Sedimentvorfilter. Dieser Filter ist speziell dafür ausgelegt, die größeren Partikel im Wasser zu entfernen, wie Schlick, Sand, Rost oder Sediment.

Dies ist jedoch nicht seine einzige Aufgabe. Dieser Filter spielt auch eine wichtige Rolle, um die nächsten Filter für eine längere Zeit funktionsfähig zu halten. Ohne diesen Filter würden die anderen Filter häufiger gewechselt werden müssen.

Nachdem das Wasser den Sediment-Vorfilter verlassen hat, muss es durch den Aktivkohlefilter gelangen. Dieser ist eine der wichtigsten Komponenten des Filtersystems, da er eine entscheidende Rolle bei der Entfernung vieler Verunreinigungen spielt. Aktivkohle bietet eine riesige poröse Oberfläche. Diese Oberfläche ist mit Winkeln und Ritzen ausgekleidet und die Verunreinigungen im Wasser werden durch einen natürlichen Prozess, der Adsorption genannt wird, zu ihnen hingezogen.

Dieser Filter ist sehr effektiv und entfernt den größten Teil des Chlors, den Rest des Sediments, alle flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs) sowie die üblen Gerüche und Geschmäcker aus dem Wasser. Manchmal wird der Aktivkohlefilter auch mit speziellen Substanzen behandelt, um andere Eigenschaften zu haben. Einige Hersteller imprägnieren den Kohlefilter mit einer kleinen Menge Silber, um ihm eine antibakterielle Eigenschaft zu verleihen.

Wenn das Wasser den Kohlefilter verlässt, durchläuft es einen Kupfer-Zink- und Mineralfilter. Dieser Filter ist ebenfalls sehr wichtig für den Filterungsprozess, da er die meisten Verunreinigungen entfernt, die zu diesem Zeitpunkt noch im Wasser sind. Dieser Filter entfernt die Reste des Chlors, Schwermetalle und hat auch eine gute Wirkung auf Bakterien und andere Mikroorganismen, die sich normalerweise im Wasser befinden. Der Filter leistet auch gute Arbeit bei der Verringerung von Kalkablagerungen im Wasser.

Dies ist ein optionaler Schritt, und manche Wasserfilter haben ihn nicht. Einige Modelle lassen das Wasser jedoch durch einen Wasserenthärter oder einen Entkalker laufen. Einige Hersteller nutzen dafür die Ionenaustauscher-Technologie. Finde die bestbewerteten Wasserionisierer für dein Zuhause mit unserem Test und Kaufratgeber heraus.

Wenn das Wasser in einen Ionenaustauschfilter eintritt, wird es über einige Harzperlen geleitet. Diese Perlen sind mit Natrium-Ionen gefüllt. Wenn die Magnesium- und Kalziumpartikel auf die mit Ionen gefüllten Perlen treffen, werden sie die Natriumionen ersetzen. Dadurch wird das Wasser weicher, aber auch ein wenig salzig. Andere Hersteller verwenden einen salzfreien Wasserenthärter, um den neutralen Geschmack des Wassers zu erhalten.

Dies ist ein weiterer optionaler Schritt, aber er kommt häufiger vor als der Wasserenthärter. Der Nachfilter spielt eine wichtige Rolle bei der Herstellung von hochwertigem Wasser. Wenn das Wasser diesen Nachfilter erreicht, ist es normalerweise mit sehr kleinen Partikeln gefüllt, da die größeren bereits herausgefiltert wurden. Die Aufgabe des Nachfilters ist es, diese kleinen Partikel davon abzuhalten, dein Wasser zu erreichen.

Diese Filter sehen aus wie ein Netz voller Löcher, aber die Größe der Löcher ist das Entscheidende. Einige Nachfilterlöcher sind so klein wie 0,35 Mikrometer, aber die meisten messen 1 Mikrometer.

Eine weitere optionale, aber sehr effiziente Komponente ist der UV-Filter. Dieser Filter ist in der Lage, alle verbleibenden Bakterien, Viren oder Mikroorganismen abzutöten, die den vorherigen Filtern entkommen sein könnten. Wenn deine Wasserquelle eine hohe bakterielle Verunreinigung aufweist, wird die Verwendung eines UV-Filters das Problem lösen.

Hausanschluss- Vs. Umkehrosmose-Wasserfiltersysteme

hauswasserfilter-hausanschlussHausanschluss-Wasserfilter werden in der Nähe der Wasserzufuhr deines Hauses installiert und behandeln jeden Tropfen des ankommenden Leitungswassers. Du musst dir nie mehr Gedanken über die Qualität des Badewassers machen oder darüber, aus welchem Wasserhahn die Kinder trinken – es ist alles sicher.

Mehrstufige Systeme mit Sediment-, Kohle- und KDF-Filtern entfernen die meisten Verunreinigungen, darunter Schmutz, Rost, Chemikalien, Schwermetalle und mehr. Sie wurden entwickelt, um große Wassermengen bei Bedarf und ohne Reduzierung des Wasserdrucks zu filtern. Der einzige Unterschied, den du bemerken solltest, ist, dass dein Wasser besser aussieht, riecht und schmeckt.

Umkehrosmose-Wasserfilter bieten ein höheres Maß an Filtration, aber sie sind langsam und können nur eine begrenzte Anzahl von Liter pro Tag produzieren.

Umkehrosmoseanlagen für das ganze Haus sind kostspielig und selten, aber wenn dein Wasser stark verunreinigt ist oder du Schadstoffe entfernen möchtest, die die meisten Filter für das ganze Haus nicht entfernen, wie z.B. Fluorid, ist ein Umkehrosmosefilter unter dem Waschbecken, der das Wasser zum Trinken und Kochen reinigt, eine erschwingliche Lösung.

Da die Preise ähnlich sind, kann ein Wasserfilter für das ganze Haus ein besserer Wert sein, wenn er die Zielverunreinigungen entfernt.

Fähigkeit zur Schadstoffreduzierung

Stadtwasser wird an der Quelle desinfiziert und ist daher mit wenigen Ausnahmen sicher zu trinken. Aber es kann Spuren von pharmazeutischen Rückständen und Chemikalien sowie Blei aus alternden Rohren enthalten.

Fluorid wird den meisten kommunalen Wasserversorgungen zugesetzt, um die Zahngesundheit zu fördern, obwohl es Hinweise darauf gibt, dass es schädlich sein könnte, und Desinfektionsmittel wie Chlor und Chloramine können das Wasser schlecht schmecken lassen.

Bei Brunnenwasser sind Desinfektionsmittel und zugesetztes Fluorid kein Problem, es sei denn, du hast einen seltenen Brunnen, der gechlort ist. Aber Verunreinigungen wie Schwermetalle können natürlich im Boden vorkommen, und Chemikalien aus der Industrie oder der Landwirtschaft sowie potenziell schädliche Mikroben können durch Abfluss in den Brunnen gelangen.

Sowohl Stadt- als auch Brunnenwasser kann übermäßig viele Mineralien enthalten – bekannt als hartes Wasser – und das kann Rohre und Geräte beschädigen. Ablagerungen wie Rost sind zwar in der Regel nicht schädlich, können aber Flecken auf Kleidung und Badarmaturen verursachen und sind nicht zum Trinken geeignet.

Der beste Weg, um einen Wasserfilter für das ganze Haus auszuwählen, ist zu wissen, welche Verunreinigungen und Schadstoffe in deinem Leitungswasser sind und das Risiko einzuschätzen, das andere potentielle Verunreinigungen in der Zukunft darstellen könnten. Testkits für Brunnenwasser sind in Baumärkten erhältlich oder schicke eine Probe an ein unabhängiges Labor. Um zu erfahren, was im Stadtwasser enthalten ist, kontaktiere deine Wasseraufbereitungsbehörde.

Installation & Wartung von Ganzhaus-Wasserfiltersysteme

Wie installiert man einen Ganzhaus-Wasserfilter?

Hausanschluss-Wasserfiltersysteme sind nicht sehr schwierig zu installieren, aber einige Leute, die unerfahren mit Heimwerkerprojekten sind, möchten vielleicht professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Hier ist eine kurze Anleitung, wie du einen Ganzhaus-Wasserfilter installierst:

  1. Schalte die Hauptwasserversorgung ab und entleere das System.
  2. Wähle den neuen Standort für den Wasserfilger und markiere ihn. Denke daran, dass du die Filter regelmäßig wechseln musst, also wähle eine Stelle, die du bequem erreichen kannst.
  3. Schneide das Rohr mit einem Rohrschneider ab.
  4. Installiere die Überwurfmutter und die Kunststoff-/Messingfittings gemäß den Anweisungen des Herstellers. Achte darauf, dass du Teflonband an den Fittings verwendest.
  5. Installiere den Filter so, dass die Einlass- und Auslassöffnungen in die richtige Richtung zeigen.
  6. Drehe das Einlassventil des Filters ab und schalte die Hauptwasserversorgung ein. Wenn es keine Lecks gibt, schalte das Einlassventil wieder ein. Prüfe erneut auf Lecks.
  7. Die Installation ist abgeschlossen. Jedes Mal, wenn du den Filter wechseln musst, drehe das Einlassventil ab und verwende den mitgelieferten Schraubenschlüssel, um den Kartuschenfilter herauszunehmen.

Wie wechselt man einen Hausanschluss-Wasserfilter?

Es ist wichtig, die Wasseraufbereitungssysteme zu Hause regelmäßig zu warten und der Wechsel der Wasserfilter ist ein wichtiger Teil davon. Das Wechseln der Filter kann von Modell zu Modell variieren, aber die meisten folgen dem gleichen Prinzip.

  • Wenn du den Filter wechseln musst, drehe das Einlassventil des Wasserfilters ab.
  • Benutze den mitgelieferten Schraubenschlüssel, um den Filter abzuschrauben und halte einen Eimer bereit, um eventuelles Tropfwasser aufzufangen.
  • Reinige das Innere des Filters mit einem sauberen, trockenen Tuch.
  • Setze den neuen Filter ein und schraube ihn mit dem Filterschlüssel fest.
  • Drehe das Einlassventil wieder auf.
  • Lasse das Wasser mindestens 10 Minuten laufen, damit der Filter aktiviert werden kann, bevor du das Wasser probierst.

Häufige Fragen zu Hauswasserfilter

  • Brauche ich einen Wasserfilter für das ganze Haus?
    Du brauchst nur dann einen Hauswasserfilter, wenn dein Leitungswasser an deinem Ort nicht sicher zum Trinken ist. Es gibt jedoch viele Verunreinigungen, die zwar nicht schädlich für deine Gesundheit sind, aber das Wasser unappetitlich zum Trinken oder Kochen machen. Die meisten Menschen, die sich dafür entscheiden, ihr Wasser zu filtern, tun dies, um den Geschmack zu verbessern, nicht die Sicherheit.
  • Lohnt sich der Kauf eines Hausanschluss-Wasserfilters?
    Wenn deine Kinder das Leitungswasser nicht so sehr lieben, dass sie sich ein Glas nehmen, wann immer sie durstig sind, ist ein Wasserfilter für das ganze Haus eine gute Investition. Hydration ist wichtig und in den meisten Fällen sind Filter eine umweltfreundliche und weniger teure Alternative zu abgefülltem Wasser oder noch schlimmer, zuckerhaltigen Softdrinks.
  • Kann ich das mit einem Hauswasserfilter gefilterte Wasser trinken?
    Auf jeden Fall! Ein Filter für das ganze Haus garantiert, dass das Wasser aus jedem Wasserhahn so sicher wie möglich zu trinken ist. Viel Spaß!

Fazit

Wir sind zuversichtlich, dass du nach dem Lesen unserer Ganzhaus-Wasserfilter-Bewertungen und dem umfassenden Kaufratgeber, den wir vorbereitet haben, bereit bist, eine informierte Entscheidung darüber zu treffen, welches System besser zu deinen Bedürfnissen passt.

Den besten Ganzhaus-Wasserfilter zu finden ist nicht gleichbedeutend damit, den teuersten Filter zu finden. Jeder Wasserfilter ist besser bei der Entfernung einiger Verunreinigungen und weniger effektiv bei der Entfernung anderer. Deshalb musst du wissen, was der Filter blockieren soll, damit du das richtige Modell auswählen kannst.

Mit einem Wassertest-Kit für zu Hause kannst du die Schadstoffe in deinem Wasser in etwa einer halben Stunde bestimmen. Mit diesen Informationen im Hinterkopf, wirst du im Handumdrehen das richtige Modell finden.

Wenn du nicht glaubst, dass ein ganzes Hausfiltersystem die richtige Option für dich ist, schau dir unsere anderen Kaufratgeber für mehr Informationen über Wasserfilter an.

Die Suche nach dem richtigen Wasserfiltersystem für dein Haus muss nicht anstrengend sein. Nimm einfach diese drei Schritte:

Finde heraus, was heute in deinem Wasser ist.
Wisse, welche potenziellen Verunreinigungen dich am ehesten beeinträchtigen.
Wähle den Filter, der deine Bedürfnisse am besten erfüllt, aus einer dieser Top-Auswahlen.

Jeder verdient Wasser, das so rein ist, wie es nur sein kann. Wenn dein Wasser das nicht ist, ist die Installation eines Hausfiltersystems eine einfache und effektive Lösung.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar