Die 11 besten Wasserfilter im Vergleich – (Test & Empfehlung 2021)

Von Holger Hansen ✓ Zuletzt aktualisiert am 15. Mai 2021

bester-wasserfilter-im-testSauberes Leitungswasser ist in letzter Zeit in aller Munde.

Man hört und liest immer häufiger von kontaminierter kommunaler Wasserversorgung, die durch Industriechemikalien verdorben ist.

Eine zusätzliche Schutzschicht für das Leitungswasser, das du trinkst, ist immer eine gute Idee, aber wie kannst du bei der schwindelerregenden Auswahl an Filterprodukten auf dem Markt wissen, welcher der beste Wasserfilter für dich ist?

Von preiswerten Optionen wie Wasserfilterkannen bis hin zu den besten Wasserfiltern für das ganze Haus haben wir uns die Spezifikationen angesehen und die Auswahl auf elf Top-Kandidaten für dich eingegrenzt. Lass uns einen genaueren Blick darauf werfen.

Die 11 besten Wasserfilter 2021

Was ist der beste Wasserfilter? Wenn es um Wasserfilter für den Hausgebrauch geht, kannst du mit ein bisschen Recherche sehr effektive Filter für den vorgesehenen Zweck bekommen, ohne deinen Geldbeutel zu sehr zu belasten.

Nicht jeder hat die Zeit für die Recherche. Deshalb sind wir hier, um dir zu helfen, die besten Wasserfilter und Filtersysteme für jeden Zweck zu finden.

Unsere Empfehlung


1. Smardy Blue R100 QuickChange Osmosesystem

smardy-blue-R100-Premium-Wasserbar-Umkehrosmoseanlage-TestBewertung:

Die Smardy Blue R100 Wasserbar bietet ihnen das beste Wasser ganz bequem aus dem Wasserhahn. Sie verwandelt Leitungswasser in leckeres und erfrischendes Trinkwasser und stellt für Sie eine Energiequelle her. Sie verwendet innovative Technik und verschafft Ihnen durch natürliche Osmose beste Trinkwasserqualität.

  • Trinkwasser ist frei von: Schadstoffe, Chemikalien, Viren, Bakterien, Pestizide, Arzneimittelrückstände, Schwermetalle wie Blei, Quecksilber, Zink und Kalk
  • Ausgezeichneter Geschmack
  • Einfache Bedienung
  • Natürliches Filtersystem: Osmose
  • Kein Schleppen von schweren Wasserkästen

Durch die perfekte Kombination des Fünf-Stufen-Filtersystems wird das Leitungswasser von Schadstoffen und chemischen Rückständen gereinigt und Sie können Ihr Trinkwasser in seiner originellsten Form zu sich nehmen. Dabei gewinnt das Wasser an Geschmack und Qualität. Unser Testsieger im Vergleich!

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon prüfen

2. Alb Filter® Duo Active Trinkwasserfilter

Alb-Filter-Duo-Active-Trinkwasserfilter-testBewertung:

Der Alb Filter Duo Active Trinkwasserfilter überzeugt durch eine effektiver Filtrierung von Schadstoffen, Gerüchen und anderen unerwünschten Rückständen im Leitungswasser.

Die Active Wechselpatrone ist in der Lage Mikroplastik, Schwermetalle, Chlor, organische Schadstoffe, diverse medikamentöse Rückstände, leichte Kohlenwasserstoffe, Lösungsmittel, Pestizide, Aromen und feine Partikel (Rost, Kalkflocken, Sand) aus dem Leitungsswasser zu filtern. Es werden keine lebenswichtigen Mineralien und Spurenelemente gefiltert!

  • Filtrierung von Gerüche, Farbstoffe, Ablagerungen aus Rohrleitungen
  • Filtrierung von Schwermetallen und zahlreichen organischen Schadstoffen
  • Filtrierung von Asbestfasern, Makro-und Mikroplastik
  • Reduzierung von Pestiziden, Fungizide, Herbizide und Arzneimittelrückständen
  • Gegen schlechten Geschmack und Gerüche im Trinkwasser
  • Made in Germany

Alb Filter Duo kann mit wenigen Handgriffen direkt an den Wasserhahn montiert werden. Eine attraktive Alternative zu schweren Wasserkisten und unnötigem Plastikmüll. Unser Testsieger und absolute Kaufempfehlung!

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon prüfen

3. Brita Wasserfilter Starterpaket Marella

Brita-Wasserfilter-Starterpaket-Marella-TestBewertung:

Der Hersteller Britta gehört zu den renommiertesten Wasserfiltermarken, das Starterpaket Marella überzeugt durch eine hochwertige Verarbeitung und ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis. Besonders nützlich: Der Wasserfilter verfügt über eine elektronische Anzeige, die nach 4 Wochen daran erinnert, den Filter auszutauschen. Das Befüllen der Karaffe erfolgt einfach über die praktische Einfüllöffnung des Deckels.

Die Vorteile im Überblick:

  • Gutes Wasser ohne Beigeschmack
  • Umweltfreundlich
  • Kalkschutz für Kaffeemaschine und Wasserkocher
  • Kein Schleppen von Wasserflaschen mehr
  • Spülmaschinengeeignet bis 50 Grad. (Ausnahme: Deckel!)
  • elektronische Anzeige “Brita Memo”

Das Starterpaket Marella besteht aus einer Karaffe mit einem Gesamtvolumen von 2,4 l, welches 1,4 l gefiltertes Wasser ergibt. Außerdem werden 3 Maxtra Kartuschen mitgeliefert. Durch die kompakten Maße des Wasserfilters von 10,9 x 26,7 x 27,7 cm passt die Karaffe perfekt in die Kühlschranktür, für angenehm temperierten Trinkgenuss.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon prüfen

4. Alb Filter® Nano Duschfilter

Alb-Filter-Nano-Duschfilter-testBewertung:

Der Duschfilter Alb Filter® Nano ist Made in Germany und bietet Sofortschutz gegen Bakterien, Keime und Legionellen für Dusche und Bad.

Vorteile:

  • Filtration kleinster Mikroorganismen ( ~99,99% ) E. coli Bakterien, Vibrio Cholerae, Shigellen, Salmonellen uvm.
  • Zuverlässiger Schutz gegen gefährliche Legionellen, Bakterien und Keime
  • Gebündelte Hohlfasern und höchste Sicherheit
  • Made in Germany
  • Einfache Installation

Geprüft in akkreditierten deutschen Instituten ist dieser Duschfilter mit seiner Hochleistungsmembran in der Lage, sicher und zuverlässig Keime bis zu einer ultra-feinen Größe von 0,1 µm zurück zu halten. Der beste Duschkopffilter gegen Legionellen und Keime. Der Bestseller bei Amazon und meine klare Kaufempfehlung!

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

5. Aquasana AQ-4000 Auftisch-Wasserfilter

Aquasana-AQ-4000-Auftisch-Wasserfilter-TestBewertung:

Der Aquasana Auftisch Wasserfilter AQ4000 schenkt Ihnen und ihrer Familie jeden Tag sauberes, klares und gesundes Wasser. Indem er Leitungswasser zu erfrischendem Trinkwasser verwandelt, sparen Sie sich schweres Schleppen von Kisten und eine Menge Geld.

Der AQ-4000 Aquasana Arbeitsplatten-Wasserfilter ist als eines der gesündesten Geräte ausgezeichnet (Health Magazine, 2011). Er besitzt ein unschlagbares Doppelkartuschensystem. Dieses besitzt eine Kombination aus Kohlenstofffiltration, Ionenaustausch und Submikronfiltration. Das Filtermaterial hat eine Oberfläche von mehr als zwei Millionen Quadratfuß und über dieses wird das Leitungswasser unter Druck gepresst. Dadurch werden mehr Verunreinigungen entfernt und ein besseres Ergebnis erzielt als bei Krugfiltern.

  • Testsieger in Vergleichstest von Wasserfiltern: NSF-zertifiziert
  • Ausgezeichnet im Health Magazin 2011
  • einfache und schnelle Installation
  • sauberes Wasser, frei von: Blei, Chlor oder Weichmacher
  • Entfernt bist zu 97 % Chlor & Chloramine

Der AQ-4000 Aquasana Tisch-Wasserfilter wird ganz einfach mithilfe eines Umstellers an Ihrem Wasserhahn angeschlossen und neben dem Waschbecken platziert. Sie müssen kein zusätzlichen Anschluss an Ihrem Waschbecken haben und der Wasserfilter ist sehr platzsparend.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon prüfen

6. Osmoseanlage 600 GPD Ultimate PLUS PRO

Osmoseanlage-600-GPD-Ultimate-PLUS-PRO-TestBewertung:

Bei der Osmoseanlage 600 GPD Ultimate PLUS PRO ist kein Tank nötig. Dies ist ein Umkehrosmosewasserfilter, welcher das Trinkwasser so filtert, dass alle Verschmutzungen beseitigt werden. Mit diesem Wasserfilter erhalten Sie jeden Tag reinstes Wasser, frei von Schadstoffen und Kalk.

  • Bei dieser Anlage sparen Sie bis zu achtzig Prozent des Abwassers.
  • Die Pumpe ist sehr leise, weshalb sie für jeden Haushalt super geeignet ist.
  • Die integrierte Sensortechnik schaltet die Anlage bei der Entnahme des Wassers an und durch schließen des Wasserhahns wieder aus. Dies geschieht automatisch.
  • Die Maße der Anlage umfassen: 36 x 22 x 48,5. Die Filternennleistung beträgt 600 GPD, was circa einem bis 1,5 Liter pro Minute bedeutet.

Die Filter sollten alle sechs Monate ausgewechselt werden. Ein Membranwechsel sollte alle zwei bis drei Jahre stattfinden.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon prüfen

7. Umkehrosmoseanlage NSF Zertfiziert inkl. Bioaktivkohlfilter

Umkehrosmoseanlage-Bioaktivkohlfilter-Wasserfilter-Germany-TestBewertung:

Diese Umkehrosmoseanlage mit BIOaktivkohlfilter von Wasserfilter Germany bietet 280 Liter sauberes, keimfreies sowie kalkfreies Leitungswasser. Es beinhaltet einen 3 Jahre Ersatzfilterset sowie einen zehn Liter Reservetank.

Dieser Wasserfilter enthält sechs Stufen, unter anderem einen Schaumfilter für grob- und feinmechanische Verunreinigungen, wie zum Beispiel Schmutz oder Rost, sowie einen Kohlefilter gegen Keime.

  • Der Wasserfilter ist unter 200 Euro zu haben und wiegt circa neun Kilo.
  • Er ist leicht einzubauen und bietet ökologisch bestes Trinkwasser, da dieses kalkfrei, keimfrei und klar wird.
  • Zusätzlich erspart es das schwere Schleppen von Wasserkisten.
  • Die Anlage produziert bis zu 285 Trinkwasser pro Tag.

Bei diesem Produkt spricht der günstige Preis für sich. Auch an Qualität wurde hierbei nicht gespart. Fazit: gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon prüfen

8. GEYSER EURO Wasserfilter für Wasserhahn

GEYSER-EURO-Wasserfilter-Wasserhahn-testBewertung:

Der GEYSER EURO Leitungswasserfilter ist eine kompakter und kostengünstiger Durchflussfilter zur Montage an einem Wasserhahn. Trotz seiner geringen Größe ist eine maximale Wasserreinigung in mehreren Stufen gewährleistet.

  • Entfernt die Partikel von Kalk, aktivem Chlor, Eisen, überschüssigen Calcium- und Magnesiumsalzen, Schwermetallkationen und -Anionen, Viren und gefährlichen Bakterien
  • Mikroglobuläre Struktur – garantiert eine effektive Filtration aller Verunreinigungen
  • Drei Filtrationsmethoden: Mechanisch, Sorption, Ionenaustausch
  • Anti-Rücksetzeffekt: Gefilterte Verunreinigungen gelangen nie in gereinigtes Wasser
  • Silber, das in die Struktur des Materials integriert ist – verleiht eine starke antimikrobielle Wirkung

Der Einbau des Wasserfilters dauert nur wenige Augenblicke. Befestigen Sie den Filter am Wasserhahn in ihrer Küche, und Sie erhalten mindestens 0,5 Liter gereinigtes Trinkwasser pro Minute. Die Ein- / Ausschalten-Funktion ermöglichte in unserem Test die Lebensdauer der Patrone. Die Filterlebensdauer beträgt bis zu 3000 Liter, sodass Sie das Wasser Filtersystem 4 Monate lang verwenden können, ohne Kartuschen auszutauschen.

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

9. TAPP Water TAPP 1 Wasserhahnfilter

TAPP-Water-TAPP-1-Wasserfilter-Wasserhahn-testBewertung:

Mit dem TAPP Water TAPP 1 Wasserfilter erhalten Sie gesundes, leckeres Trinkwasser direkt vom Wasserhahn dank zuverlässiger Aktivkohle-Technologie.

Dieser Wasserhahnfilter entfernt geschmacksstörende Stoffe wie Chlor, sowie Schadstoffe wie Schwermetalle, Pestizide und Mikroplastik. Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium und Kalium werden beibehalten.

  • Entfernt geschmacksstörende Stoffe und Schadstoffe wie Chlor, Schwermetalle, Pestizide und Mikroplastik
  • Filtertechnik: Aktivkohlegranulat
  • Haltbarkeit einer Kartusche: 3 Monate
  • Bestseller bei Amazon mit über 1.000 Kundenrezensionen

Das in Europa entwickelte, extrem stabiles Filter- und Kartuschengehäuse besteht aus BPA-freien und Phthalat-freien Materialien. Leichte Installation in weniger als 2 Minuten, ohne Installateur, ohne Werkzeug. Kompatibel mit den meisten Wasserhähnen.

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

10. BRITA mypure P1 Einbau-Wasserfilter

BRITA-Einbau-Wasserfilter-mypure-P1-TestBewertung:

Bei dem BRITA Einbau-Wasserfilter mypure P1 trifft smarter Komfort auf bewährte Technologie: Mit der BRITA Küchenarmatur mit eingebautem Wasserfilter P1000 erhalten sie konstant optimiertes Leitungswasser für einen verbesserten Kaffee- oder Teegenuss. Kalk, Chlor, Metalle wie Blei und Kupfer sowie geschmacksstörende Stoffe im Wasser werden reduziert.

Vorteile:

  • Reduziert zuverlässig Kalk, Metalle wie Blei und Kupfer und geschmacksstörende Stoffe wie Chlor im Leitungswasser
  • Einfach zu installieren als zweiter Wasserhahn
  • Kartusche hält bis zu 12 Monate (max. 1200 Liter)
  • Weichers Leitungswasser, das besser schmeckt und von Schadstoffen befreit ist

Die Küchengeräte werden optimal vor Verkalkung geschützt und der Geschmack der Heißgetränke optimiert – das Schleppen von Wasserflaschen gehört mit diesem Untertisch-Wasserfilter der Vergangenheit an. Die durchweg positiven Kundenbewertungen und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in unserem Wasserfilter Test machen diesen Einbau-Wasserfilter zu unserem klaren Testsieger!

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon prüfen

11. rivaALVA Filter Life Trinkwasserfilter Set

rivaALVA-Life-Trinkwasserfilter-Set-TestBewertung:

Der rivaALVA Trinkwasserfilter, ist der erste Wasserfilter der ohne Plastik auskommt. Er filter das Leitungswasser dank seiner Aktivkohle-Filterpower mit biologischer Blockaktivkohle in Wechselkartuschen aus 100% nachwachsenden, organischen Rohstoffen (bioganisch). Die Filterkartuschen können CO2-neutral entsorgt werden.

Vorteile:

  • Filtert Chemie, Chlor, Schwermetalle, Farbstoffe, Bakterien und Keime aus dem Leitungswasser
  • Ideal geeignet für die Küchenspüle zum Untertisch-Einbau (Küchenspülenfilter)
  • Made in Germany, 100% regionale Partner und zertifizierte deutsche Zulieferer
  • Hochwertige Block-Aktivkohle plus KDF und Ton-Keramik-Perlen
  • Die Ersatzkartuschen können ganz einfach selbst gewechselt werden

Die Umweltschonende Trinkwasser-Lösung ist für alle, die quellfrisches Leitungswasser haben möchten. Frei von Chemie, Chlor, Schwermetallen, Farbstoffen, Bakterien und Keimen. Durch die besonders hochwirksame natürlich-biologische Filterkomposition trinken Sie gereinigtes, nährstoffreiches Wasser. Störende Geschmacksstoffe werden durch die Wasseraufbereitung entfernt, das gefilterte Wasser schmeckt besser.

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

Kaufratgeber zu den besten Wasserfiltern

Es gibt für jeden Anspruch ein ideales Wasserfiltersystem. Der Trick bei der Wahl des besten Wasserfilters besteht darin, deine Bedürfnisse klar zu identifizieren – was leichter gesagt als getan ist.

Lass uns einen Blick auf die Faktoren werfen, die dir bei der Kaufentscheidung helfen sollten.

Teste dein Leitungswasser

Bevor du dir ein Filtergerät für den Haushalt zulegst, ist es wichtig, dass du dein Wasser testen lässt, um festzustellen, was der Filter entfernen soll.

Sobald du den Verschmutzungsgrad deines Wassers bestimmt hast, kannst du entscheiden, wie sauber du es haben möchtest und welche Art von Filter du für bestimmte Zwecke wählen möchtest.

Da es nicht nur Unterschiede in der Filtermethode und der Leistungsfähigkeit gibt, sondern auch in der Größe, dem Ort und der Art der Installation der Filter, kann es manchmal schwierig sein, den besten Wasserfilter zu finden. Deshalb haben wir uns gedacht, dass eine Empfehlung und ein Testbericht hilfreich sein könnten.

Wie kann man testen, ob das Leitungswasser sauber ist?

chlorhaltiges-leitungswasserWenn du kommunales Leitungswasser verwendest, sollte auf der Website des Bundesumweltamts ein Bericht über die Wasserqualität in deinem Bundesland bzw. deiner Stadt verfügbar sein.

Wenn du Wasser aus einem privaten Brunnen verwendest oder Wasser, dessen Qualität du dir nicht so sicher bist, gibt es mehrere Möglichkeiten zu testen, ob es sicher ist.

Der einfachste, schnellste und günstigste Weg ist, das Wasser mit deinen eigenen Sinnen zu überprüfen. Wenn du zum Beispiel milchige Stellen oder Partikel im Wasser siehst, ist es wahrscheinlich nicht sicher, es zu trinken oder sogar damit zu duschen. Ebenso kann ein ungewöhnlicher Geschmack oder Geruch auf einen hohen Anteil an Verunreinigungen wie Chloramin, Eisen oder Schwefel oder eine oder mehrere gefährliche Chemikalien hinweisen.

Eine weitere beliebte Methode ist es, nach einem Testkit für die Wasserqualität zu Hause zu suchen.

Diese Kits sind sehr leicht online oder in lokalen Geschäften erhältlich. Sie enthalten typischerweise Streifen, die ihre Farbe ändern, wenn sie mit den Verunreinigungen in deinem Wasser in Berührung kommen. Sie können dir eine Vorstellung davon geben, ob oder ob nicht und manchmal auch wie stark dein Wasser mit bestimmten Substanzen verunreinigt ist.

Leider sind die oben genannten Methoden nicht sehr zuverlässig. Sie können eine Vielzahl von Substanzen nicht identifizieren. Von den wenigen Verunreinigungen, die nachgewiesen werden können, sind die genauen Verschmutzungsgrade meist nicht klar.

Der effizienteste Weg ist, ein staatlich zertifiziertes Labor in deiner Nähe zu kontaktieren und dein Leitungswasser dort zur Untersuchung einzusenden.

Braucht man unbedingt einen Wasserfilter?

Obwohl das Bundesumweltamt die öffentliche Wasserversorgung reguliert, bedeutet das nicht, dass dein Wasser völlig frei von bestimmten Verunreinigungen wie Chlor, Asbest, Cadmium, Kupfer und Fluorid ist (Link). Aber um beurteilen zu können, ob du dir einen Filter zulegen solltest oder nicht, musst du deine Wasserquelle und ihre möglichen Verunreinigungen verstehen.

Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) empfehlen, dass du dein Wasser mindestens einmal im Jahr in einem staatlich zertifizierten Labor testen lässt, wenn du es aus einem privaten Brunnen beziehst. Wenn du Wasser aus einer öffentlichen Wasserversorgung beziehst, kannst du einen Bericht über die Qualität deines Trinkwassers von deiner Stadt oder Gemeinde anfordern, der mit dir sagt, welche Verunreinigungen und Schadstoffe dein Wasser enthält.

Vielleicht entscheidest du dich für einen Wasserfilter, nur um den Geschmack deines Leitungswassers zu verbessern, auch wenn du denkst, dass der schlechte Geschmack nicht auf etwas zurückzuführen ist, das tatsächlich schädlich für deine Gesundheit ist.

Die CDC warnt jedoch, dass viele Verunreinigungen nicht gesehen, geschmeckt oder gerochen werden können (1). Wenn du bestätigst, dass deine Wasserquelle schädliche Mengen an Arsen, Nitraten, Chlor, Blei oder anderen Verunreinigungen enthält, solltest du einen Wasserfilter verwenden, der speziell auf diese Verunreinigungen ausgerichtet ist.

Welche Art von Wasserfilter ist der richtige für mich?

Kein Filter kann alle Verunreinigungen entfernen, daher ist es wichtig, den richtigen Typ für deine Wasserquelle zu wählen. Wir haben uns alle Arten von Filtern angeschaut, von Untertisch- und Aufsatzsystemen bis hin zu Wasserhahnaufsätzen, Wasserkannen und -spendern.

Die Preisspanne bei Wasserfiltern ist riesig und reicht von Umkehrosmose-Modellen, die einige hundert Euro kosten, bis hin zu 20-Euro-Kannen.

Zusätzlich zu deiner Wasserquelle und deinem Budget solltest du die Geschwindigkeit des Filters und deine Haushaltsgröße berücksichtigen, sowie wie einfach er zu installieren und zu warten ist. Du kannst einige Filter in der NSF-Datenbank durchsuchen, um genauer zu erfahren, vor welchen Verunreinigungen sie dich schützen sollen.

Die gängigsten NSF/ANSI-Standards, die du kennen solltest, sind 42 (für die Entfernung von Chlor und anderen schlechten Geschmacks- und Geruchsstoffen), 53 (für die Reduzierung von gesundheitlichen Verunreinigungen wie Schwermetallen) und 401 (für “aufkommende Verunreinigungen” wie Pharmazeutika).

Worauf du beim Kauf eines Wasserfilters achten solltest

Welche Verunreinigungen werden herausgefiltert?

Wenn du kommunales Leitungswasser trinkst, wurde es desinfiziert und sollte biologisch unbedenklich sein, aber es könnte immer noch Folgende Verunreinigungen und Schadstoffe enthalten:

  • Chemische und pharmazeutische Rückstände
  • Gefährliches Blei aus veralteten Rohren
  • Hohe Mengen an Mineralien
  • Fluorid
  • Sedimente
  • Desinfektionsmittel wie Chlor und Chloramine

Brunnenwasser enthält in der Regel keine Desinfektionsmittel oder Fluorid, aber es könnte Folgendes enthalten sein:

  • Natürlich vorkommende Schwermetalle
  • Mineralien
  • Radioaktive Verunreinigung
  • Landwirtschaftliche und industrielle Chemikalien
  • Schwere Sedimente und Schlamm
  • Potenziell schädliche Mikroorganismen

Die Idee ist, dein Risikoniveau für die wichtigsten Verunreinigungen zu identifizieren und einen Filter zu wählen, der auf deinen individuellen Bedürfnissen basiert.

Wenn du einen Brunnen hast, solltest du mit einem Wassertest herausfinden, was darin enthalten ist. DIY-Kits sind frei verkäuflich oder du kannst Proben an ein unabhängiges Labor schicken. Wenn du wissen willst, was im Stadtwasser enthalten ist, kontaktiere deine örtliche Wasseraufbereitungsbehörde.

Zweck des Wasserfilters

Es gibt zwei Gründe, warum du dir ein Wasserfiltersystem zulegen solltest. Da das Trinkwasser in Europa im Allgemeinen sehr sicher ist, ist es wahrscheinlicher, dass du einen Wasserfilter brauchst, um den Geschmack zu verbessern oder harte Mineralien zu entfernen und deine Rohre zu schützen. Hartes Wasser (d.h. Wasser mit hohem Mineralgehalt) kann Rohre und Wasserarmaturen durch Ablagerungen beschädigen.

Es gibt jedoch auch Zeiten, in denen du einen Wasserfilter brauchst, der gefährlichere Verunreinigungen wie Blei, künstliche Chemikalien oder Medikamentenrückstände aus dem Leitungswasser herausfiltert, die immer häufiger in unserem Wasser vorkommen.

Wenn du mit Brunnenwasser versorgt wirst, alte Rohre hast oder in einem Gebiet mit unsicherem Trinkwasser lebst, brauchst du vielleicht einen Wasserfilter, um Verunreinigungen wie Blei oder Partikel wie Sand zu entfernen.

Wenn du mit Stadtwasser versorgt wirst, kannst du in den jährlichen Wasserberichten nachsehen, welche Arten von Verunreinigungen im Wasser enthalten sind. Selbst wenn dein Stadtwasser sicher ist, kann es sein, dass du alte Rohre hast, die Verunreinigungen in dein Wasser leiten können.

Die Verwendung eines Wasserfilters kann helfen, diese Verunreinigungen zu entfernen. Filter, die zertifiziert sind, um zum Beispiel Chlor zu entfernen, können auch die Flüssigkeitszufuhr fördern, indem sie den Geschmack des Wassers verbessern und es angenehmer zum Trinken machen.

Unabhängige Zertifizierungen

Weil eine effektive Filterung so wichtig ist (und weil es so schwer ist, festzustellen, ob sie funktioniert), ist die Zertifizierung des Wasserfilters eine der einzigen Möglichkeiten, wie du sicher sein kannst, dass dein Wasserfilter tatsächlich die Schadstoffe entfernt, die auf der Verpackung angegeben sind.

Die NSF ist eine der Zertifizierungsstellen. Andere Zertifizierungen, auf die du achten solltest, sind TÜV, DVGW, American National Standards Institute (ANSI) und die Water Quality Association (WQA). Es gibt keine Einheitszertifizierung, also ist es wichtig zu wissen, was du aus deinem Wasser entfernen möchtest.

Zum Beispiel bietet die NSF eine Zertifizierung für die Entfernung einer bestimmten Menge an Chlor und eine weitere für die Entfernung von Blei. Je mehr Zertifizierungen ein Filter hat, desto mehr Verunreinigungen kann er entfernen.

Filterart und Größe

Sobald du weißt, welche Verunreinigungen du filtern musst, ist der nächste Schritt die Überlegung, welche Größe und welchen Typ von Filtersystem du brauchst. Für gefiltertes Wasser aus jedem Wasserhahn brauchst du ein Wasserfiltersystem für das ganze Haus, das im Keller installiert wird.

Für die Aufbereitung von Trink- und Kochwasser aus einem einzigen Wasserhahn sind Filterkannen, Wasserhahnfilter und Auftisch-Wasserfilter sowie Untertischsysteme eine erschwingliche Alternative – aber du musst die Kapazität berücksichtigen. Ein Brita Wasserfilterkrug ist perfekt für eine kleine Familie zum Trinken, aber er wird nicht schnell genug Wasser zum Kochen oder für eine große Gruppe herstellen.

Am Wasserhahn montierte Filter wie der Alb Filter® Duo Active Trinkwasserfilter produzieren viel Wasser zum Trinken und Kochen, aber sie haben kleine Kapazitäten und müssen ca. alle 6 Monate ausgetauscht werden.

Auftisch-Wasserfilter nehmen zwar mehr Platz auf der Küchenarbeitsplatte weg, haben aber eine größere Kapazität als Krüge und Wasserhahn-Filter und einige, wie der Smardy Blue R100 QuickChange, reduzieren eine erhebliche Anzahl von potentiellen Verunreinigungen.

Wenn du eine große Familie hast oder viel kochst, können Untertischfilter wie der rivaALVA Filter Life die größte Wassermenge aufbereiten und müssen seltener ausgetauscht werden als Ganzhaussysteme.

Filterkapazität

Beim Kauf eines Filters solltest du auch den Wasserverbrauch deines Haushalts berücksichtigen. Ein kleinerer Wasserfilterkrug für ein Wohnmobil oder eine Wohnung kann zum Beispiel gut sein. Aber für größere Haushalte (oder wenn du Wasser sowohl zum Kochen als auch zum Trinken filtern willst), können Wasserhahnfilter oder Untertischfilter mehr Sinn machen.

Das Nachfüllen eines Kruges nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, aber wenn du es mehrmals am Tag machen musst, kann es leicht passieren, dass du es aufgibst und einfach wieder ungefiltertes Wasser aus dem Wasserhahn trinkst.

Die Wasserkapazität eines Filters ist die Anzahl der Liter, die er zwischen den Wechseln der Filterkartuschen verarbeiten kann. Filterpatronen für am Wasserhahn montierte Filter halten selten länger als 6 Monate. Aufsatz- und Untertischfilter haben eine höhere Kapazität, aber einige haben verunreinigungsspezifische Vorfilter für Sedimente oder Eisen, die weniger langlebig sind.

Generell bedeutet weniger Wechsel weniger Wartung und in den meisten Fällen niedrigere Gesamtbetriebskosten unter normalen Bedingungen, aber es ist am besten, die Kapazität nur als einen Teil des Gesamtbildes zu betrachten.

Ersatz-Filter

Die Kosten für die Filterkartuschen sind ein weiterer Punkt, den du berücksichtigen solltest. Ein Wasserfiltersystem ist nur so gut wie seine Filter. Berücksichtige also auch den Preis, die Verfügbarkeit und wie oft sie ausgetauscht werden müssen, wenn du dich für deinen persönlich besten Wasserfilter entscheidest.

Durchflussrate

Die Durchflussrate ist die Zeit, die das Wasser braucht, um durch ein Filtersystem zum Wasserhahn zu gelangen. Sie wird in Liter pro Minute gemessen und sagt dir, ob ein Filter schnell genug Wasser produzieren kann, um deine Bedürfnisse zu erfüllen.

Bei einem System für das ganze Haus werden für die Toilettenspülung und das Duschen zusammen etwa 15 Liter pro Minute benötigt, um also beides gleichzeitig zu machen, brauchst du eine Durchflussrate, die mindestens so hoch ist.

Systeme, die das Wasser an einem einzigen Wasserhahn filtern, brauchen keine besonders hohe Durchflussrate, aber das Warten auf ein Glas oder eine Kaffeekaraffe kann dir wie eine Ewigkeit vorkommen. Generell ist eine höhere Durchflussrate besser, aber nur, wenn sie auch die Zielverunreinigungen entfernt.

Anzahl der Filterstufen

Der Begriff “Filter” wird sowohl für das gesamte Filtersystem einschließlich des äußeren Gehäuses als auch für die einzelnen, austauschbaren Kartuschen verwendet, die die eigentliche Arbeit leisten. In den meisten Fällen sind es die Qualität und die Langlebigkeit der Kartuschen, die in Bezug auf Leistung und Kosten am wichtigsten sind, daher werden wir uns das hier ansehen.

Was es schwierig macht, die Qualität von Filtern zu beurteilen, ist, dass die Leistungsangaben auf sogenanntem normalem oder durchschnittlichem Wasser basieren. Wenn dein Wasser einen außergewöhnlich hohen Chlorgehalt hat, wird ein durchschnittlicher Filter Probleme haben. Die Spezifikationen erzählen nur eine Seite der Geschichte.

Die Anzahl der Kartuschen kann auch einen Einfluss auf die Art der entfernten Verunreinigungen haben. Mehrschichtige Filter sind so konzipiert, dass sie Partikel in der Reihenfolge ihrer Größe und Art entfernen, um die Lebensdauer der nachfolgenden Filter im System zu verlängern.

Zum Beispiel wird ein Filter mit winzigen Poren, der Bakterien auffängt, vorzeitig verstopfen, wenn große Schmutz- und Rostpartikel ihn bombardieren. Systeme mit Sediment-Vorfiltern fangen diese Partikel auf und verlängern die Lebensdauer der anderen Patronen.

Kosten

Die Gesamtbetriebskosten eines Wasserfilters ergeben sich sowohl aus dem Anschaffungspreis als auch aus den Wartungskosten. Auf unserer Liste sind der Alb Filter und der Brita Wasserfilter am günstigsten. Beide haben eine ähnliche Kapazität. Wenn du jedoch einen ausziehbaren Wasserhahn hast und keinen am Wasserhahn montierten Filter verwenden kannst, ist der Krug eine gute Wahl.

Die Filter für das ganze Haus und unter dem Spülbecken kosten mehr, aber wenn du einen hohen Filterbedarf hast, könnten sie auf lange Sicht die bessere Wahl sein. Wenn du über die Kosten nachdenkst, schau dir die Kapazität, den Preis der Ersatzfilter und wie oft sie ausgetauscht werden müssen, genau an.

Wasserfiltersysteme können entweder Tausende von Euro kosten oder, wenn du dir einen kleinen Wasserfilterkrug zulegst, um die 20 Euro. Die gute Nachricht ist, dass beide Systeme effektiv Verunreinigungen aus dem Wasser entfernen können.

Du kannst einen erschwinglichen Wasserfilter für den persönlichen Gebrauch bekommen, ohne viel auszugeben – aber achte auf Zertifizierungen. Berücksichtige auch die Kosten für den Wasserfilter und wie oft er ausgetauscht werden muss, wenn du entscheidest, was du ausgeben willst.

Verschiedene Arten von Wasserfiltern

Wenn wir an Wasserfilter denken, kommt uns als erstes ein Krug in den Sinn, aber Wasserfilter können an fast jedem Punkt der Reise des Wassers durch dein Haus eingesetzt werden.

1. Hausanschluss-Wasserfilgersysteme

Whole-Home-Systeme filtern das gesamte Wasser, das in dein Haus kommt. Die gebräuchlichste Art ist ein Wasserenthärter, der hilft, Mineralien zu entfernen und dein Wasser “weicher” zu machen. Da hartes Wasser schlecht für Rohre und Wasserarmaturen ist, macht ein Hausanschluss-Filtersystem am meisten Sinn. Da diese Art von System das Wasser für das ganze Haus filtert, ist es oft teuer und zeitintensiv, es einzurichten.

2. Untertisch-Wasserfilter

Wenn du nach Verunreinigungen oder dem Geschmack deines Trinkwassers filtern möchtest, ist ein Point-of-Use-Filter ebenfalls eine Option. Das können Untertisch-Wasserfilter sein, die an der Spüle oder unter dem Waschbecken angebracht werden, wo du das Trinkwasser holst.

Die Filterung im ganzen Haus dient, sofern du nicht an einen Brunnen angeschlossen bist, in der Regel nur zur Enthärtung des Wassers und diese Point-of-Use-Systeme sind ausreichend, wenn du Verunreinigungen herausfiltern willst. Untertischfilter sind oft einfacher zu installieren als Ganzhaussysteme, sind aber teurer als Wasserhahnaufsätze oder Kannen.

3. Wasserhahnfilter

Wie Untertischfilter bieten auch Wasserhahnfilter sofortigen Zugang zu gefiltertem Wasser an einem Ort, an dem du sonst Trinkwasser holst, z.B. an der Küchenspüle. Diese Filter können in der Regel an den meisten Standard-Spülbecken angebracht werden, obwohl sie nicht mit speziellen Spülbecken funktionieren, wie z.B. einem ausziehbaren Wasserhahn mit einer Sprühdüse.

Ein Wasserhahnaufsatz ermöglicht es dir, nur das Wasser zu filtern, das du trinken möchtest, und ungefiltertes Wasser für Dinge wie Geschirrspülen durchzulassen. Wenn dein Wasser sicher ist und du es nur filterst, um den Geschmack zu verbessern, sollte dies ausreichend sein. Diese Art von System setzt den Filter auch weniger unter Druck, da nur das Wasser gefiltert wird, das du benötigst.

4. Wasserfilterkannen

Wasserfilterkrüge bieten nicht den Komfort eines Spülenfilters, da sie nachgefüllt werden müssen. Aber manche Leute bevorzugen Krüge, weil sie es erlauben, gefiltertes Wasser zu kühlen, was es angenehmer zu trinken machen kann. Außerdem ist es am einfachsten, sie einzurichten.

Wenn du das Wasser nur für den Geschmack filterst, findest du einen Wasserhahnfilter vielleicht sperrig und unnötig, während du Dinge wie Geschirrspülen oder Händewaschen am Waschbecken machst. Aber auch hier kommt es auf die Vorlieben an und sowohl Wasserhahnaufsätze als auch Krüge sind in der Lage, Verunreinigungen herauszufiltern.

5. Auftisch-Wasserfilter

Auftisch-Wasserfilter funktionieren ähnlich wie Wasserhahnfilter, indem sie das Wasser von der Spüle in ein Filtersystem mit eigenem Wasserhahn umleiten. Andere Arbeitsplatten-Filtersysteme müssen befüllt werden und funktionieren wie Wasserkühler; diese können sperriger sein als Krüge, müssen aber weniger häufig nachgefüllt werden.

Sie bieten den Vorteil, dass du das gefilterte Wasser überall in deinem Haus aufstellen kannst, weit weg von einer Wasserquelle.

6. Wasserfilterflaschen

Wasserfilterflaschen können ebenfalls Wasser filtern und sind daher von der NSF und ANSI zertifiziert. Sie können Wasser filtern, während du die Wasserflasche füllst oder während du es trinkst.

Wasserflaschen können eine großartige Option sein, wenn du gefiltertes Wasser unterwegs trinken willst, und sie sind eine tolle Alternative zum Kauf von Wasserflaschen. Aber viele Marken und Filter für die Wasserfilterung zu Hause sind so konzipiert, dass sie Verunreinigungen aus dem behandelten Wasser entfernen.

Wenn du einen tragbaren Wasserfilter für Outdoor und Wanderungen oder Wasser aus Quellen wie Bächen und Flüssen haben möchtest, musst du besonders sicher sein, dass das Filtersystem, das du kaufst, Bakterien und andere Organismen, die in der Natur vorkommen, entfernen kann.

Während Filter aller Art eine großartige Arbeit bei der Entfernung von Verunreinigungen leisten können, kann kein Filter wirklich alle Verunreinigungen entfernen. Jeder Filter, der behauptet, dass er alle oder 100 Prozent der Verunreinigungen entfernen kann, stellt sich selbst falsch dar, und keine Zertifizierungsstelle würde diese Behauptungen überprüfen. Die Technologie gibt es einfach nicht.

Fazit

Sauberes Wasser ist ein Muss für eine gute Gesundheit, aber wenn das, was aus deinem Wasserhahn kommt, nicht so rein ist, wie es sein könnte, ist die gute Nachricht, dass ein einfacher Filter potentiell schädliche Verunreinigungen reduzieren kann und es appetitlicher zum Trinken macht.

Es ist eine sinnvolle und kostengünstige Vorsichtsmaßnahme.

Wir hoffen, der Artikel war hilfreich für dich bei der Suche nach einer Lösung für dein Wasserproblem. Wir wissen, dass wir im Rahmen eines Posts nicht alle Informationen abdecken können, die du vielleicht brauchst; aber wir beantworten dir gerne jede Frage, die du zu den besten Wasserfiltern hast. Schreib uns eine Nachricht im Kommentarbereich.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar