Die besten Wasserstoff-Wasser Generatoren im Vergleich – (Empfehlung & Test 2020)

Zuletzt aktualisiert am 11. September 2020

wasserstoffwasser-ionisator-test-erfahrungenEinfaches Wasser ist die gesündeste Wahl, um Ihren Körper hydriert zu halten.

Einige Getränkehersteller behaupten jedoch, dass der Zusatz von Elementen wie Wasserstoff zum Wasser die gesundheitlichen Vorteile verbessern kann.

Wasserstoffwasser ist Wasser, das Wasserstoffmoleküle enthält. Diese Wasserstoffmoleküle sollen angeblich als Antioxidantien wirken. Die Hersteller behaupten, dass der dem Wasser zugesetzte Wasserstoff dazu beiträgt, freie Sauerstoffradikale zu neutralisieren, die zu Krankheiten, Entzündungen und Alterung beitragen.

Klingt zu schön, um wahr zu sein? Sie sind auf dem richtigen Weg. Lesen Sie weiter, um etwas über die wahre Wissenschaft hinter dem Wasserstoff-Wasser-Hype zu erfahren.

Dieser Artikel gibt einen Überblick über Wasserstoff-Wasser und seine angeblichen gesundheitlichen Auswirkungen, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, ob sich der Kauf eines Wasserstoff-Wasser-Ionisator lohnt.

Inhaltsverzeichnis

Die 10 besten Wasserstoff-Wasser-Generatoren 2020

Um Ihnen etwas Zeit bei der Suche nach den besten Wasserstoffwasser-Ionisatoren zu sparen, haben wir die besten Geräte verglichen. Lassen Sie uns direkt mit unserem Vergleich und den besten tragbaren Wasserstoffgeneratoren beginnen, mit dem Sie Ihr Leitungswasser in gesundes Wasserstoff-Wasser verwandeln können.

Unsere Empfehlung


1. GOSOIT Wasserstoff Wasser Ionisator 300 ml

GOSOIT-Wasserstoff-Wasser-Ionisator-300ml-testBewertung:

Der GOSOIT Wasserstoff-Wasser-Ionisator erzeugt Wasserstoff-Wasser mit einer Konzentration von 800-1200 PPB und einem pH-Wert von 7,5-9,0. Wasserstoff-Generatoren von GOSOIT setzen seit vielen Jahren SPE- und PEM-Technologien ein und sind das erste Unternehmen, das Protonenmembranen einsetzt.

Merkmale:

  • Basisches Wasserstoff-Wasser in nur 3 Minuten
  • Wasserstoff-Konzentration: 800-1200 PPB
  • pH-Wert: 7,5-9,0
  • USB-Kabel wiederaufladbar
  • Inkl. pH Test Pen & Wasserstoff TDS Meter
  • Füllmenge: 300 ml

Das Gehäuse der Wasserstoff-Wasser-Ionisierflasche ist ergonomisch geformt und bietet bequemes Tragen, Rutschfestigkeit und Tropfschutz. Unser Testsieger und der Bestseller bei Amazon. Absolute Kaufempfehlung!

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon prüfen

2. starter Wasserstoff – Hydrogen-Rich Generator 450 ml

starter-Wasserstoff-Wasser-Hydrogen-Rich-Generator-450ml-testBewertung:

Der starter Wasserstoff-Wasser Hydrogen-Generator ist einer der meistgekauften Wasserstoff-Ionisatoren bei Amazon und arbeitet mit 2 verschiedenen Niveaus zur Herstellung von Wasserstoffwasser. Somit erhalten Sie Wasserstoffwasser hoher Konzentration zwischen 700-1000ppb schnell innerhalb von nur 3 Minuten.

Merkmale:

  • Wasserstoff-Konzentration: 700-1000 PPB
  • Aus hochwertigem PP-Material, Edelstahl, ABS
  • USB-Kabel wiederaufladbar
  • Füllmenge: 450 ml

Ausgerüstet mit einem USB-Kabel für Ihre Bequemlichkeit. Es kann ungefähr 20mal für eine volle Aufladung benutzt werden. Einfach und bequem für Büro, Reise und Arbeit.Perfekt für die Herstellung von wasserstoffreichem Wasser jederzeit und überall.

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

3. DavidLee hydrogen-Rich Wasserstoff-Generator

DavidLee-hydrogen-Rich-Wasserstoff-Generator-testBewertung:

Der DavidLee hydrogen-Rich Wasserstoff-Generator ist mit hochwertigen Ionenaustauscher-Membran ausgestattet, die Verunreinigungen entfernen können und das Leitungswasser mit bis zu 1200 PPB Wasserstoffionen anreichern.

Merkmale:

  • Wasserstoff-Konzentration: 1200-1400 PPB
  • 1-Klick Elektrolyse-Modus mit blauem Licht für Wasserstoffwasser in nur 3 Minuten
  • USB-Kabel wiederaufladbar

Dieses Gerät unterscheidet sich von anderen Maschinen auf dem Markt, die nicht mit destilliertem Wasser oder gereinigtem Wasser verarbeiten können. Perfekt für die Herstellung von wasserstoffreichem Wasser jederzeit und überall.

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

4. RESH Wasserstoff Generator 450 ml

RESH-Wasserstoff-Generator-450ml-testBewertung:

Der RESH Wasserstoff Generator verwendet eine SPE / PEM-Technologie, die Verunreinigungen aus dem Wasser entfernt und das Wasser mit Wasserstoff anreichert. Das Hydrogen Wasser kann leichter vom Körper absorbier werden und enthält außerdem Mineralien.

Merkmale:

  • Wasserstoff-Konzentration: 800-1200 PPB
  • Mit aufgeladenem Akku bis zu 16-20 Flaschen wasserstoffreiches Wasser produzieren
  • Füllmenge: 450 ml

Mit diesem tragbaren Wasserstoff-Generator können sie in nur 3 Minuten ein Glas wasserstoffreiches Wasser produzieren. Dieses Gerät besteht aus Safe Food-Grade PET-Material und hat die FDA-Authentifizierung, CE-EMC-Authentifizierung und CE-LVD-Authentifizierung bestanden.

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

5. Rosenstein & Söhne Wasserstoff-Ionisator 1,5 L

Rosenstein-Soehne-Wasserstoff-Ionisator-1,5L-testBewertung:

Der Rosenstein & Söhne 1,5 Liter Wasserstoff Ionisator ist eines der führenden Markengeräte zur Herstellung von wasserstoffreichem Trinkwasser mit erhöhten antioxidativen Eigenschaften (ORP bis -250).

Merkmale:

  • Wasserstoff-Konzentration: 3 Konzentrations-Stufen bis 1.000 PPB
  • Übersichtliches LCD-Display
  • Für alle Wassersorten geeignet: Leitungswasser, Mineralwasser, gefiltertes Wasser u.v.m.
  • Füllmenge: 1,5 Liter

Mit diesem Gerät reichern Sie Ihr Trinkwasser mit zusätzlichen Wasserstoff-Ionen an und erhöhen so seine antioxidativen Eigenschaften. Das Wasser ist nicht nur sehr bekömmlich, es kann auch beim Kochen dazu beitragen, dass Aromen stärker zur Geltung kommen.

Dank drei Leistungs-Stufen reichern Sie Ihr Trinkwasser nach Bedarf schwach, mittel oder stark an. Wählen Sie per Fingertipp die ideale Konzentration für Ihre Bedürfnisse.

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

6. TTYY Micro-Elektrolyse Wasserstoffgenerator 2 L

TTYY-Micro-Elektrolyse-Wasserstoffgenerator-2L-testBewertung:

Der TTYY Micro-Elektrolyse Wasserstoffgenerator bietet Ihnen eine hohe Konzentration an Wasserstoffionen und dank seiner großen Kapazität von 2 Litern ist dieser Wasserstoff-Ionisator ideal zur Herstellung von größeren Mengen Wasserstoffwasser.

Merkmale:

  • Wasserstoff-Konzentration: 800-1200 PPB
  • Professionelle digitale Touch-Steuerung
  • PTC Heiztechnik, intelligentes Thermostat 36 Grad Celsius
  • Füllmenge: 2 Liter

Mit V8 negative Ionenwasserfunktion, um 10 Million negative Ionen herzustellen. Bei Bedarf kann man den Vorgang mehrfach wiederholen, um Wasserstoff-Konzentration zu erhöhen. Der große 2 Liter Behälter ist sehr vorteilhaft, um größere Mengen Wasserstoffwasser (z.B. zum Kochen) herzustellen.

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

7. Davidlee Tragbarer Wasserstoff-Generator 380 ml

Davidlee-Tragbarer-Wasserstoff-Generator-380ml-testBewertung:

Mit der fortschrittlichen SPE-Technologie des tragbaren Davidlee Wasserstoff-Generator, mit hochwertigen Ionenaustauscher-Membran, produzieren Sie ihr eigenes Wasserstoff-Wasser, einfach und überall.

Merkmale:

  • Wasserstoff-Konzentration: 1200-1400 PPB
  • Hergestellt aus hochfestem Borosilikatglas, doppelschichtiger Glaskörper, BPA-frei
  • Füllmenge: 380 ml

Starten Sie die Selbstreinigungsfunktion, indem Sie die untere Taste für 2 Sekunden drücken. Wenn das grüne Licht dann an ist, warten Sie 3 Minuten, bis sich die Verunreinigungen auf der Elektrikplatte lösen. Sie sparen nicht nur viel Zeit für die Reinigung, sondern auch die hohe Leistung des Generators.

Für die meisten Arten von Trinkwasser geeignet: Destilliertes Wasser, gereinigtes Wasser, Mineralwasser, Leitungswasser.

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

8. Fdit Hydrogen Wasserstoff-Ionisator

Fdit-Hydrogen-Wasserstoff-Ionisator-testBewertung:

Der Hydrogen Wasserstoff-Ionisator von Fdit produziert in 5 Minuten wasserstoffreiches Wasser mit einer Wasserstoffkonzentration von 900 – 1200 ppb, das direkt getrunken werden kann.

Merkmale:

  • Wasserstoff-Konzentration: 900-1200 PPB
  • USB-Kabel wiederaufladbar
  • Füllmenge: 350 ml

Die Filterflasche ist aus hochwertigem Borosilikatglas und Edelstahl, ist rostfrei, ungiftig und sicher in der Anwendung. Dieser Ionisator bringt Wasserstoff und Sauerstoff gleichzeitig ins Wasser ein, da er keine PEM-Elektrode hat (PEM = Proton-Exchange-Mambrane). Was man schmeckt (genauer gesagt: was man beim Trinken riecht), ist nicht Chlor sondern Ozon, der bei der Sauerstoff-Elektrolyse entsteht.

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

9. Rosenstein & Söhne mobiler Wasserstoff-Ionisator 350 ml

Rosenstein-Soehne-mobiler-Wasserstoff-Ionisator-350ml-testBewertung:

Der mobile Wasserstoff-Ionisator von Rosenstein & Söhne zur Aufbereitung von Trinkwasser dank Anreicherung mit Wasserstoff-Ionen bietet Ihnen alles, was Sie von einem gute Wasserstoff-Generator erwarten. Stellen Sie Ihr eigenes Trinkwasser mit erhöhten antioxidativen Eigenschaften (ORP bis -250) her.

Merkmale:

  • Wasserstoff-Konzentration: bis 1100 PPB
  • Für kaltes und warmes Trinkwasser von 5 bis 38 °C geeignet
  • Ideal auch in der Küche bei der Zubereitung von Speisen
  • Für alle Wassersorten geeignet: Leitungswasser, Mineralwasser, gefiltertes Wasser u.v.m.
  • USB-Kabel wiederaufladbar
  • Füllmenge: 350 ml

Der Wasserbehälter besteht aus Glas, Basis und Deckel aus ABS-Kunststoff. Ideal für die Reise, dank des schlanken Behälters für bis zu 350 ml Wasser.

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

10. Rosenstein & Söhne Wasserstoff-Ionisator 2 L

Rosenstein-Soehne-Wasserstoff-Ionisator-2L-testBewertung:

Die Trinkwasser-Aufbereitung per Knopfdruck wird mit dem 2 Liter Wasserstoff-Ionisator der Firma Rosenstein & Söhne zum Kinderspiel.

Sie wählen den Grad der Ionisierung in 2 Stufen. Konzentrations-Stufen: mittel (Dauer: 8 Minuten für mindestens 800 ppb), stark (Dauer: 13 Minuten für mind. 1.000 ppb).

Merkmale:

  • Wasserstoff-Konzentration: 800-1000 PPB
  • Zirkulations-Funktion zuschaltbar: zur verbesserten Anreicherung des Wassers
  • USB-Kabel wiederaufladbar
  • Füllmenge: 2 Liter

Das übersichtliche LCD-Display in 2 Farben zeit Ihnen die Anzeige von Laufzeit und Status. Der DuPont-Ionentausch-Membran filtert Rückstände für besonders reines und bekömmliches Wasserstoffwasser mit erhöhten antioxidativen Eigenschaften.

Jetzt den Preis bei Amazon prüfen

Was ist Wasserstoff-Wasser?

wasserstoff-wasser-herstellenHydrogenisiertes Wasser ist im Wesentlichen Wasser mit einem zusätzlichen Wasserstoffatom, dieses Wasserstoffatom bindet nicht an das Wasser und liegt als freies Ion vor. Mit Wasserstoff angereichertes Wasser wird seit Jahrzehnten untersucht, und in Japan ist es seit vielen Jahren sehr im Trend.

Ob es sich um eine Spielerei handelt oder nicht, Wasserstoffwasser wird vor allem mit der Einführung kostengünstiger Geräte immer beliebter.

Wasserstoffwasser ist im Prinzip reines Wasser mit zusätzlichen Wasserstoffmolekülen, die ihm zugesetzt werden. Wasserstoff ist ein farbloses, geruchloses, ungiftiges Gas, das sich an andere Elemente wie Sauerstoff, Stickstoff und Kohlenstoff bindet und verschiedene Verbindungen bildet, darunter auch Tafelzucker und Wasser (1).

Wassermoleküle bestehen aus zwei Wasserstoff- und einem Sauerstoffatom, aber einige behaupten, dass die Infusion von Wasser mit zusätzlichem Wasserstoff Vorteile bringt, die einfaches Wasser nicht bieten kann.

Es wird angenommen, dass der Körper den Wasserstoff in einfachem Wasser nicht effektiv absorbieren kann, da er an Sauerstoff gebunden ist. Einige Hersteller behaupten, dass diese Wasserstoffmoleküle, wenn zusätzlicher Wasserstoff hinzugefügt wird, “frei” und für den Körper leichter zugänglich sind.

Das Wasserstoff-Wasser wird hergestellt, indem man Wasserstoffgas in reines Wasser infundiert, bevor es in Flaschen oder Dosen abgefüllt wird.

Wasserstoffwasser kann teuer sein – ein bekanntes Unternehmen verkauft ein 30er-Pack von 240-ml-Dosen für 90 Euro und empfiehlt den Verbrauchern, mindestens drei Dosen pro Tag zu trinken. Zudem können Wasserstofftabletten gekauft werden, die einfachem oder kohlensäurehaltigem Wasser beigefügt werden sollen, online und in Reformhäusern verkauft.

Wasserstoff-Wasser-Ionisatoren oder Generatoren können auch von Privatpersonen für den eigenen Haushalt gekauft werden, die es sich zu Hause selbst herstellen wollen.

Wasserstoffwasser wird vermarktet, um Entzündungen zu verringern, die sportliche Leistung zu steigern und sogar den Alterungsprozess zu verlangsamen. Die Forschung auf diesem Gebiet ist jedoch noch begrenzt, weshalb viele Gesundheitsexperten dem vermeintlichen Nutzen des Wassers skeptisch gegenüberstehen.

Die Chemie des Wasserstoffs

Wasserstoff (H2) ist das am häufigsten vorkommende Molekül im Universum. Es ist ein geruchloses, farbloses und geschmackloses Gas.

Wasserstoff ist das kleinste existierende Gasmolekül. Aufgrund dieser einzigartigen Eigenschaft haben einige Forscher die Hypothese aufgestellt, dass es in Organe und Zellen des Körpers (einschließlich des Gehirns) eindringen könnte.

Es wird ihm eine antioxidative, entzündungshemmende und antiallergische Aktivität nachgesagt.

Wie funktioniert ein Wasserstoff-Wasser-Generator?

Das Hauptprinzip des Geräts ist die Umwandlung von normalem gereinigtem Wasser in Wasserstoffwasser durch Elektrolyse (negativ geladenes Wasser, “Kathode”).

Bei der Elektrolyse erfolgt eine doppelte Anreicherung des Wassers mit Wasserstoff – in gelöster und gasförmiger Form – und damit eine Reduktion des ORP (Oxidative Reduktions-Potentials) auf minus 200 Millivolt.

Welcher ist der beste Wasserstoff-Inonisator?

Das hängt von Ihren Prioritäten und der Menge an Wasserstoff ab, die Sie in Ihrem Wasser haben wollen.

Betrachten Sie die folgenden beliebten Wasserstoff-Geräte für zu Hause, die hochwertiges Wasserstoff-Wasser herstellen, um das beste Modell für Sie zu finden:

TOP 3 PRODUKTE-TABELLE

Wie viel kostet ein Wasserstoff-Wasser-Gerät?

Tragbare Modelle kosten in der Regel etwa 50-100 Euro. Herkömmliche stationäre Maschinen kosten etwa 160-220 Euro. Hochwertigere Wasserstofferzeuger erfordern Kosten von 350 bis zu 1.000 Euro.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen die regenerativen Eigenschaften von Wasserstoffwasser und die Art und Weise, wie sich das Wasserstoffatom an die Mitochondrien bindet. Im Wesentlichen ist Wasserstoffwasser als eine großartige Form der vorbeugenden Gesunderhaltung für den Körper gedacht und hilft sogar dem körpereigenen Reparatursystem, das den Körper gegen freie Radikale stärkt.

Welche Vorteile und Wirkung hat Wasserstoffwasser?

Obwohl es nur wenige Humanstudien über den Nutzen von Wasserstoffwasser gibt, haben mehrere kleine Studien vielversprechende Ergebnisse erbracht.

Kann einen antioxidativen Effekt haben

wasserstoffwasser-antioxidantsFreie Radikale sind instabile Moleküle, die zum oxidativen Stress beitragen, einer Hauptursache für Krankheiten und Entzündungen (2).

Molekularer Wasserstoff bekämpft die freien Radikale in Ihrem Körper und schützt Ihre Zellen vor den Auswirkungen von oxidativem Stress (3).

In einer achtwöchigen Studie an 49 Personen, die eine Strahlentherapie gegen Leberkrebs erhielten, wurde die Hälfte der Teilnehmer angewiesen, 1,5-2 Liter wasserstoffangereichertes Wasser pro Tag zu trinken.

Am Ende der Studie sanken bei denjenigen, die das Wasserstoff-Wasser zu sich nahmen, die Werte von Hydroperoxid – ein Marker für oxidativen Stress – und die antioxidative Aktivität war nach der Strahlenbehandlung höher als in der Kontrollgruppe (4).

Es sind weitere Studien erforderlich, um zu bestätigen, ob das Trinken von Wasserstoff die Auswirkungen von oxidativem Stress sowohl bei gesunden als auch bei chronisch kranken Menschen verringert, doch die bisherigen Ergebnisse sind vielversprechend.

Kann für Menschen mit Metabolischem Syndrom von Vorteil sein

Das Metabolische Syndrom ist ein Zustand, der durch hohen Blutzucker, erhöhte Triglyceridwerte, hohen Cholesterinspiegel und überschüssiges Bauchfett gekennzeichnet ist.

Es wird vermutet, dass eine chronische Entzündung dazu beiträgt.

Einige Forschungsarbeiten zeigen, dass Wasserstoffwasser wirksam sein kann, um die Marker des oxidativen Stresses zu reduzieren und die Risikofaktoren im Zusammenhang mit dem metabolischen Syndrom zu verbessern.

In einer 10-Wochen-Studie wurden 20 Personen mit Anzeichen eines metabolischen Syndroms angewiesen, täglich 0,9-1 Liter wasserstoffangereichertes Wasser zu trinken.

Am Ende der Studie erlebten die Teilnehmer eine signifikante Senkung des “schlechten” LDL- und Gesamtcholesterins, einen Anstieg des “guten” HDL-Cholesterins, eine höhere antioxidative Aktivität und eine Verringerung der Werte von Entzündungsmarkern wie TNF-α (5).

Kann Sportlern zugute kommen

wasserstoffwasser-sporliche-leistung-verbessernViele Unternehmen werben für Wasserstoffwasser als natürliche Möglichkeit zur Steigerung der sportlichen Leistung.

Das Trinken von Wasserstoff-Wasser kann Athleten zugute kommen, indem es Entzündungen reduziert und die Ansammlung von Laktat im Blut, die ein Zeichen von Muskelermüdung ist, verlangsamt (6).

Eine Studie an zehn männlichen Fussballspielern ergab, dass Athleten, die 1,5 Liter wasserstoffangereichertes Wasser tranken, im Vergleich zu einer Placebo-Gruppe geringere Blutlaktatspiegel und eine geringere Muskelermüdung nach dem Training aufwiesen (7).

Eine weitere kleine zweiwöchige Studie an acht männlichen Radfahrern zeigte, dass die Männer, die täglich 2 Liter wasserstoffangereichertes Wasser zu sich nahmen, eine höhere Leistungsabgabe während der Sprintübungen aufwiesen als diejenigen, die regelmäßig normales Wasser tranken (8).

Dies ist jedoch ein relativ neues Forschungsgebiet, und es sind weitere Studien erforderlich, um vollständig zu verstehen, wie das Trinken von wasserstoffangereichertem Wasser den Athleten zugute kommen kann.

Gesundheitliche Vorteile von Wasserstoff-Wasser

  • Antioxidative und hirnschützende Wirkung

    Wissenschaftler untersuchten zunächst die Auswirkungen der Schädigung molekularer Wasserstoff (H2) reaktiver Sauerstoffspezies (ROS) in der Zellkultur. Eine Studie an Ratten legte nahe, dass eingeatmeter Wasserstoff das Gehirn erreichen kann, aber die Auswirkungen von Wasserstoffwasser auf den antioxidativen Status und die Gehirngesundheit des Menschen sind noch unbekannt (9).

    In der ersten Pilotstudie mit 38 Schlaganfallpatienten war eine Wasserstofflösung (IV) sicher. Diese Studie war Open-Label, was bedeutet, dass sowohl die Untersucher als auch die Patienten wussten, was verabreicht wurde. Außerdem war diese Studie nicht randomisiert (10).

    In einer weiteren kleinen Studie mit 17 Patienten mit Parkinson-Krankheit hatten diejenigen, die 1 Liter Wasserstoffwasser als Zusatz zur konventionellen Behandlung (Levodopa) tranken, eine Verbesserung der Symptome. Bei denjenigen, die regelmässig “Placebo”-Wasser tranken, verschlechterte sich die Situation.

    Die Autoren geben an, dass diese Effekte signifikant waren, aber es ist nicht möglich, aus einer so kleinen Stichprobe zuverlässige Schlussfolgerungen zu ziehen (11).

    Ein größerer Nachfolgeversuch ist derzeit im Gange (12).

    Wissenschaftler untersuchten auch die Auswirkungen von Wasserstoffwasser auf oxidativen Stress und die Vorbeugung der Parkinson-Krankheit bei Ratten. Sie vermuteten, dass niedrigere Dosierungen bei Labortieren wirksamer sind. Ratten, die Wasserstoffwasser tranken, schnitten besser ab als solche, die ständig höhere Mengen Wasserstoff intravenös erhielten (13).

    Wasserstoff-Wasser schien in Studien kognitive, Lern- und Gedächtnisprobleme bei Mäusen unter Stress zu verhindern. Die Forscher vermuteten, dass es als Antioxidans wirkt. Ein Team untersucht die Auswirkungen von Wasserstoff und Stress auf das Gedächtniszentrum des Gehirns – den Hippocampus (14).

  • Reduziert Entzündungen

    In einer Pilotstudie tranken 20 Patienten mit früher rheumatoider Arthritis 4 Wochen lang 0,5 Liter Wasserstoffwasser pro Tag. In der Studie heißt es, dass alle Patienten eine Verbesserung der Symptome erfuhren und dass 20% symptomfrei wurden.

    Die Autoren erklärten, dass sie keinen Interessenkonflikt hatten, aber die Stichprobengröße war zu klein, um verlässliche Schlussfolgerungen zu ziehen (15).

    In der Tierforschung wurde auch untersucht, ob molekularer Wasserstoff (H2) entzündungshemmende Wirkungen hat. Es sind noch weitere groß angelegte klinische Studien erforderlich (16, 17).

  • Muskelermüdung und Muskelschwäche

    In einem Experiment mit 10 jungen Athleten reduzierte das Trinken von Wasserstoffwasser die Milchsäurebildung bei schweren Übungen und verringerte die Muskelermüdung. Die Kontrolle bestand aus normalem Wasser, und die Teilnehmer wurden im Crossover-Doppelblindverfahren untersucht (18).

    In einer anderen Studie half das tägliche Trinken von 2 Liter Wasserstoffwasser 8 Radfahrern, mit mehr Energie und weniger Erschöpfung durch Sprints zu fahren (19).

    In einer Studie an Mäusen mit einer schweren Muskelschwund-Krankheit (Duchenne-Muskeldystrophie oder DMD) verhinderte Wasserstoff-Wasser eine anormale Gewichtszunahme und erhöhte die Produktion des Antioxidans Glutathion-Peroxidase (20).

  • Metabolisches Syndrom & Typ-2-Diabetes

    In einer Pilotstudie mit Patienten, die zum metabolischen Syndrom neigen, erhöhte das Trinken von Wasserstoff-Wasser (1,5 – 2 Liter pro Tag) über 8 Wochen das HDL-Cholesterin und senkte das Gesamtcholesterin (21).

    Eine wesentliche Einschränkung ist, dass es sich bei dieser Studie um eine offene Studie an nur 20 Personen handelte. Zweitens waren drei von fünf Autoren mit KGK Synergize, einer Auftragsforschungsorganisation, verbunden. Die Studie wurde an ihrem Hauptsitz in London, ON, Kanada, durchgeführt.

    In einer anderen Studie, in der 36 Patienten mit Typ-2-Diabetes oder Prädiabetes (beeinträchtigte Glukosetoleranz) untersucht wurden, senkte das Trinken von Wasserstoffwasser (900 ml täglich über 8 Wochen) den Cholesterinspiegel und verbesserte die Glukosetoleranz und Insulinresistenz. In der Placebo-Gruppe wurde reines Wasser verwendet, und diese Studie wurde randomisiert und doppelt verblindet durchgeführt (22).

    Es ist bekannt, dass das Trinken von ausreichenden Mengen an normalem Wasser allein bei Menschen mit metabolischem Syndrom und Diabetes vorteilhaft ist; eine niedrige Wasseraufnahme ist mit hohem Blutzucker verbunden (23).

    Einige Wissenschaftler untersuchen die Auswirkungen von Wasserstoffwasser auf den Energieverbrauch, Glukose, Insulin, Triglyzeride und die Fettleber von Mäusen mit Typ-2-Diabetes, Fettleibigkeit und von Mäusen, die eine fettreiche Nahrung zu sich nehmen. Es steigerte auch den Energieverbrauch und reduzierte die Werte (24).

    Andere Forschungsteams vermuteten, dass bei Ratten Wasserstoffwasser die Verhärtung der Arterien oder die Atherosklerose verhindern könnte. Beim Menschen wurde dies noch nicht untersucht (25).

  • Mitochondriale Gesundheit

    Eine wissenschaftliche Untersuchung deutete darauf hin, dass Wasserstoffwasser die Mitochondrien, das Energiekraftwerk des Körpers, schützen könnte, wie Studien an 41 Personen mit Muskelkrankheiten zeigen.

    Sie tranken 0,5-1 Liter Wasserstoff-Wasser pro Tag. Eine Doppelblindstudie hatte jedoch eine weniger ausgeprägte Wirkung als eine offene Studie (26).

    Einige Forscher vermuten, dass das Trinken von wasserstoffangereichertes Wasser den Energiestoffwechsel anregen könnte, basierend auf Studien an Mäusen (27).

  • Nebenwirkungen von Chemotherapie und Bestrahlung

    Es gibt derzeit nicht genügend Daten, um die Sicherheit und Wirksamkeit von Wasserstoffwasser bei Menschen, die sich einer Strahlen- und/oder Chemotherapie unterziehen, zu bestimmen. Es fehlt noch an geeigneten klinischen Studien.

    Jedoch verbesserte das Trinken von Wasserstoffwasser (1,5 – 2 L/Tag) in einer Studie mit 49 Patienten, die sich wegen Leberkrebs einer Strahlentherapie unterziehen, die Lebensqualität und den Appetit der Patienten. Die Autoren legten dar, dass Wasserstoff-Wasser auch oxidativen Stress und Strahlenschäden reduzieren könnte (28).

    Einige Forscher sind der Meinung, dass Wasserstoffwasser die Überlebensrate erhöhen, Nierenschäden reduzieren und den Gewichtsverlust durch ein Chemotherapeutikum (Cisplatin) bei Mäusen verhindern könnte (29).

  • Gesundheit der Haut

    Wasserstoffwasser, das durch eine IV-Lösung verabreicht wurde, verbesserte die Hautgesundheit bei 4 Patienten mit Hautrötung und -entzündung sowie Schmerzen.

    Sie geben an, dass die Hautrötung nach einigen Tagen der Behandlung verschwand und nicht wieder auftrat. Es ist jedoch nicht möglich, auf der Grundlage einer Studie an 4 Personen gesundheitsbezogene Aussagen zu machen (30).

    In einer anderen, sehr kleinen Studie mit 6 Personen schien das Baden in Wasserstoffwasser über 3 Monate die Hautfalten zu reduzieren. Es wurde auch gesagt, dass Wasserstoff-Wasser die Kollagenproduktion steigert, UV-Schäden reduziert und als Antioxidans in den Hautzellen wirkt.

    Die Autoren sagten, dass warme Wasserstoffbäder eine angenehme Anti-Aging-Praxis sein könnten, aber auch hier fehlen noch die richtigen klinischen Daten, um ihre Behauptungen zu untermauern (31).

  • Wundheilung

    In einer kleinen Studie wurde bei 22 älteren Patienten die Wundgröße von Druckgeschwüren durch die Zufuhr von Wasserstoffwasser über eine Sonde reduziert und die Genesung verbessert. Größere, besser konzipierte Studien sind noch erforderlich (32).

  • Gesundheit der Leber

    Bei 60 Patienten mit Hepatitis B verringerte das Trinken von Wasserstoff-Wasser, das zur regulären Behandlung hinzugefügt wurde, den oxidativen Stress, verglichen mit der Gruppe, die nur regelmäßig behandelt wurde.

    Die Zugabe von Wasserstoffwasser schien die Leberfunktion nicht wesentlich zu verbessern als die konventionelle Behandlung allein (33).

    Einige Wissenschaftler vermuten, dass Wasserstoff bei Mäusen die Lebernarbenbildung unterdrücken könnte, indem er die Leberzellen vor Schäden durch freie Radikale schützt (34).

  • Mundgesundheit

    Das Trinken von Wasserstoffwasser 4-5 Mal täglich verbesserte die Gesundheit des Zahnfleisches bei 13 Patienten mit entzündetem Zahnfleisch nach 8 Wochen. Es schien auch die Antioxidantien im Blut und die Auswirkungen einer nicht-chirurgischen Behandlung zu erhöhen (35).

    Einige Forscher untersuchen Wasserstoffwasser gegen Bakterien, die Zahnfleischerkrankungen und Karies in Zellkulturen verursachen (36).

Fehlende wissenschaftliche Evidenz (Tier- und Zellforschung)

Es gibt keine klinischen Beweise, die die Verwendung von Wasserstoff-Wasser für eine der in diesem Abschnitt aufgeführten Bedingungen unterstützen.

Im Folgenden wird eine Zusammenfassung der bestehenden tier- und zellbasierten Forschung gegeben, die als Leitfaden für weitere Untersuchungen dienen soll. Die unten aufgeführten Studien sollten jedoch nicht als Unterstützung für einen gesundheitlichen Nutzen interpretiert werden.

  • Stimmungsschwankungen

    Es gibt noch keine Belege für die Verwendung von Wasserstoffwasser für Stimmungsprobleme.

    Einige Wissenschaftler erforschen, ob Wasserstoffwasser das Wachstum von Gehirnzellen wiederherstellen und stressbedingte Schäden bei Mäusen rückgängig machen kann. Nach einer Theorie ist die Geburt neuer Gehirnzellen mit der Überwindung von Depressionen (mit Antidepressiva oder anderweitig) verbunden (37).

    Es gibt jedoch keine Studien, die die Auswirkungen von Wasserstoffwasser auf Depressionen und andere Stimmungsstörungen beim Menschen untersucht haben.

  • Gewicht und Abnehmen

    Die Auswirkungen von Wasserstoffwasser auf die Gewichtskontrolle beim Menschen sind derzeit noch unbekannt.

    Das langfristige Trinken von Wasserstoff-Wasser schien in einer Studie Ratten zu helfen, Körperfett und Gewicht zu verlieren. Die Autoren vermuten, dass es die Verbrennung von Fett und Zucker zur Energiegewinnung erhöht, was darauf hindeutet, dass es ähnliche Auswirkungen wie eine Kalorienbeschränkung haben könnte.

    Diese Theorie bleibt jedoch unbewiesen. Viele angeblich gewichtsreduzierende Substanzen, die an Tieren untersucht wurden, erweisen sich in späteren Studien am Menschen als unwirksam.

  • Alkalisierende Wirkung

    Eine metabolische Azidose liegt vor, wenn das Blut säurehaltiger wird, was bei intensiver körperlicher Betätigung geschehen kann.

    Bei 52 aktiven Männern erhöhte das Trinken von 2 Liter wasserstoffangereichertes Wasser täglich den pH-Wert des Blutes vor und nach dem Training nach 2 Wochen ohne Nebenwirkungen. Ob eine Erhöhung des pH-Wertes des Blutes (“Alkalisierung des Körpers”) vorteilhaft ist oder nicht, ist jedoch nicht bewiesen (38).

  • Allergien

    Das Trinken von Wasserstoff-Wasser stoppte die allergischen Soforttyp-Reaktionen bei Mäusen. Diese treten innerhalb von wenigen Minuten auf und sind nach einigen unzureichend überprüften Theorien eher charakteristisch für die Th2-Dominanz.

    Bei Mäusen mit Ekzem verbesserte Wasserstoffwasser die Symptome, vermutlich durch Unterdrückung der Entzündung (ausgleichende Th1/Th2-Reaktionen) (39, 40).

  • Nieren

    Wasserstoffreiches Wasser verhinderte Nierenschäden bei Ratten. Wissenschaftler behaupten, dass es den oxidativen Stress reduzieren, den Blutfluss und die Funktion der Nieren verbessern könnte (Senkung von Kreatinin und BUN) (41).

    Wasserstoff, der der Dialyselösung zugesetzt wurde, verringerte bei 21 Patienten, die wegen Nierenversagens dialysiert wurden, Entzündungen und Bluthochdruck (42).

    Bevor die Wirksamkeit und Sicherheit verschiedener Wasserstoff-Formulierungen auf die Nierengesundheit bestimmt werden kann, ist noch viel mehr Forschung erforderlich.

  • Positiv für verschiedene Organe

    Die Auswirkungen von alkalischem Wasser auf die Gesundheit von Blase, Herz, Auge, Ohr, Lunge und Darm beim Menschen sind noch weitgehend unbekannt.

    Bei Ratten mit einer Blockade in der Blase reduzierte aber das Trinken von Wasserstoffwasser das Blasenvolumen durch die Neutralisierung von oxidativem Stress. Die Autoren vermuten, dass dies auch die Reaktionsfähigkeit der Blasenmuskulatur verbessert haben könnte (43).

    Bei zuckerkranken Mäusen schien Wasserstoffwasser die Herzgesundheit zu verbessern (44).

    Mit Wasserstoff beladene Augentropfen unterstützten die Erholung von Augenverletzungen bei Ratten. Die Autoren stellten die Hypothese auf, dass es durch seine antioxidative Wirkung die Nerven im Auge schützte (45).

    Eine Wasserstofflösung reduzierte das schädliche Blutgefäßwachstum bei Mäusen mit Augenverletzungen durch Chemikalien. Einige Wissenschaftler sind der Meinung, dass Wasserstofflösungen als Erste-Hilfe-Spülung weiter erforscht werden sollten, um Augenschäden durch chemische Verbrennungen zu verhindern, aber es fehlen klinische Daten (46).

    Die Wissenschaftler glauben, dass Hörverlust oft aus oxidativen Schäden (aufgrund von Alterung, Lärm oder Medikamenten) resultiert. Sie erforschen die Auswirkungen von molekularem Wasserstoff auf das Überleben geschädigter Ohrzellen (47).

    Bei Meerschweinchen verhinderte Wasserstoffwasser den Tod von Schallrezeptoren nach Lärmeinwirkung. Einige Forscher sind der Meinung, dass sich die Forschung über Wasserstoffwasser auf seine Auswirkungen auf die durch Lärm oder andere Arten von oxidativem Stress verursachte Schwerhörigkeit konzentrieren sollte (48, 49).

  • Gesundheit von Darm und Lunge

    Wasserstoffreiches Wasser verhinderte Schäden an der Magenschleimhaut von Ratten. Die Forscher stellten die Hypothese einer antioxidativen und entzündungshemmenden Wirkung auf (50).

    Ratten, die Wasserstoffwasser tranken, schienen vor Verletzungen des Lungengewebes geschützt zu sein (möglicherweise durch die Beeinflussung von NF-κB und oxidativem Stress) (51).

  • Nebenwirkungen der radioaktiven Strahlung

    Einige Wissenschaftler vermuten, dass molekularer Wasserstoff strahlenschützende Eigenschaften haben könnte. Wenn man Mäusen vor der Bestrahlung Wasserstoff-Wasser gab, schien dies ihre Überlebenschancen zu erhöhen und Herzschäden zu verhindern (52).

    Eine Gruppe untersuchte auch die Auswirkungen von Wasserstoff auf das Überleben der weißen Blutkörperchen, die der Strahlung ausgesetzt sind (53).

  • Könnte bei Schmerzen helfen

    Das Trinken von Wasserstoff-Wasser schien neuropathische Schmerzen bei Mäusen zu reduzieren. Klinische Studien haben die Wirksamkeit von Wasserstoffwasser bei Menschen mit neuropathischen Schmerzen aber noch nicht untersucht (54).

  • Langlebigkeit

    Einige Herstller geben an, dass Trinkwasser mit Wasserstoff die Lebenserwartung von Menschen erhöhen kann.

    Nach einer unbewiesenen Theorie könnte molekularer Wasserstoff die DNA und die Mitochondrien vor oxidativen Schäden schützen, was theoretisch dazu beitragen würde, den Alterungsprozess zu verlangsamen oder umzukehren.

    Aber die Wissenschaftler untersuchten Wasserstoff nur in Zellstudien, so dass wir derzeit noch keine Ahnung von seinem angeblichen Anti-Aging-Potenzial haben (55, 56).

    Die Zellforschung untersuchte die folgenden Wege oder Zelltypen:

    • Überleben von Stammzellen, die oxidativem Stress ausgesetzt sind (57)
    • Oxidativer Stress und Alterung (58)
  • Potentieller Wirkungsmechanismus

    Der Wirkungsmechanismus von Wasserstoff ist bisher noch wenig erforscht.

    Einige Wissenschaftler glauben jedoch, dass er die einzigartige Fähigkeit besitzt, in Zellen und Zellbestandteile (Organellen) einzudringen, wie z.B. in die Mitochondrien und den Zellkern (wo die DNA gespeichert ist). Einige sagen, dass andere Moleküle nicht so tief in die Zellen eindringen können.

    Die Auswirkungen von Wasserstoffwasser auf die folgenden Wege sind an Tieren und Zellen erforscht worden:

    • Abnehmende entzündliche Zytokine (TNF alpha und gamma, IL-6, IL-1 beta, IL-10, IL-12, NF-κB) 55.
    • Beeinflussung einiger krebsassoziierter Gene (Reduktion von Caspase 3, Caspase 12, Caspase 8, Bcl-2, BAX, bFGF, HGF, IFNy) 55.
    • Verringerung der Aktivität von entzündungsassoziierten Genen (i-NOS, VEGF, CCL2, ICAM-1, PGE2) 55.
    • Energiestoffwechsel (Erhöhung von FGF21) 55.
    • Erhöhung des Ghrelins (59).
    • Aktivierung von entgiftungsassoziierten Genen (Nrf2 und Häm-Oxygenase-1) (60).

Sollten Sie regelmäßig Wasserstoffwasser trinken?

wasserstoff-wasser-ionisator-generatorObwohl einige Untersuchungen über die gesundheitlichen Eigenschaften von Wasserstoff-Wasser positive Ergebnisse zeigen, sind größere und längere Studien erforderlich, bevor Schlussfolgerungen gezogen werden können.

Wasserstoff-Wasser wird allgemein als sicher anerkannt, d.h. es ist für den menschlichen Konsum zugelassen und nicht als schädlich bekannt.

Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass es derzeit keinen branchenweiten Standard für die Menge an Wasserstoff gibt, die dem Wasser zugesetzt werden kann. Folglich können die Konzentrationen stark variieren.

Außerdem ist nicht bekannt, wie viel Wasserstoffwasser konsumiert werden muss, um seine potenziellen Vorteile zu nutzen.

Wenn Sie Wasserstoff-Wasser ausprobieren möchten, empfehlen Experten, Produkte in undurchlässigen Behältern zu kaufen und das Wasser schnell zu trinken, um den maximalen Nutzen zu erzielen. Oder noch besser, sie kaufen sich einen Wasserstoff-Wasser-Ionisator für zu Hause und stellen ihr angereichertes Wasser selbst her.

Woher bekommt man Wasserstoff-Wasser?

Wasserstoffwasser wird immer beliebter, und wenn Sie selbst dieses angereicherte Wasser ausprobieren möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Wasserstoffwasser in einer Flasche kaufen (etwa 3 Euro pro Flasche)
  • Wasserstofftabletten zum selbstständigen Auflösen in Wasser
  • Kleine tragbare Wasserstoff-Wasser-Ionisierer für den Hausgebrauch
  • Komplexere Wasserstoff-Wassergeneratoren für Ihr Zuhause

Ein weiterer Grund für die Skepsis ist die Qualität der teuren Produkte auf dem Markt. Sind sie es wert? Es ist unbekannt, wie diese Produkte im Vergleich zu der Art von Wasserstoffwasser, das in Forschungsstudien verwendet wird, aussehen.

Wenn Sie sich entscheiden, Wasserstoffwasser auszuprobieren, sollten Sie die verschiedenen Geräte vergleichen und sicherstellen, dass Sie es von einem seriösen Hersteller erhalten. Unsere Testberichte und Erfahrungen zu den besten Wasserstoff-Wasser-Geräten helfen Ihnen dabei!

Außerdem glauben einige Leute, dass die Einnahme von Lactulose eine Möglichkeit ist, den Wasserstoff im Körper auf natürliche Weise zu erhöhen, aber es gibt keine klinischen Beweise dafür.

Der Mensch kann keinen molekularen Wasserstoff produzieren. Einige begrenzte Forschungsarbeiten legen jedoch nahe, dass unsere Darmbakterien dies können, wenn wir verschiedene Fasern wie Lactulose aufnehmen. Darmbakterien können zwar eine große Menge Wasserstoff aus Lactulose erzeugen, aber dies hat auch Nebenwirkungen wie Gas und Blähungen.

FAQ: Häufige Fragen & Antworten zu Wasserstoffwasser

  • Funktioniert Wasserstoff-Wasser wirklich?

    Obwohl verschiedene Behauptungen über den Nutzen von Wasserstoff-Wasser nicht wissenschaftlich untermauert sind, gilt es dennoch als die gesündeste Wahl, um den Körper mit Wasser zu versorgen. Wasserstoffwasser hat keine Kontraindikationen oder Nebenwirkungen. Nach der Menge des Verbrauchs ist das mit Wasserstoff angereicherte Wasser harmlos, d.h. es kann in unbegrenzter Menge verwendet werden.

  • Was sind die Vorteile von Wasserstoffwasser?

    Wasserstoffwasser ist eine hervorragende Alternative für Menschen, die kein normales Wasser trinken wollen. Einfaches Leitungswasser kann verschiedene Verunreinigungen wie Chlor, Fluorid, Schwermetalle und Arsen enthalten.

    Dies sind nur einige wenige gesundheitliche Vorteile von Wasserstoff-Wasser:

    • Es wird vom Körper schnell absorbiert.
    • Ideal zur Behandlung chronischer Entzündungen.
    • Verbessert die Verdauungsfunktion, indem freie Radikale im Blut weggewaschen werden.
    • Verbessert den Schlaf.
    • Verringerter Blutdruck.
    • Bewahrt die Alterung und stellt die Jugend wieder her.
    • Fördert wirksam den Milchsäure-Katabolismus, um oxidative Muskelspannungen nach intensivem Training zu lösen.
    • Neuroprotektion bei verschiedenen Krankheiten und Allergien.
    • Reduzierte Nebenwirkungen der Krebsstrahlenbehandlung.
    • Verringertes Risiko für Fettleibigkeit und Typ-2-Diabetes.
  • Was ist besser: Alkalisches Wasser oder Wasserstoffwasser?

    Alkalisches Wasser hat einen höheren pH-Wert, um gefährliche Prozesse im Körper zu behandeln, und Wasserstoffwasser bekämpft den Grund für Krankheit und Alterung – Oxidationsstress und Entzündungen. Was die Risiken betrifft, so gibt es keine bekannten Risiken im Zusammenhang mit Wasserstoffwasser, was man von alkalischem Wasser nicht sagen kann. Neben allen Vorteilen von alkalischem Wasser gibt es auch einige Risiken. Sie wissen, was man sagt, zu viel ist nie gut! Dasselbe gilt für die Alkalität. Einige Gesundheitsexperten behaupten, dass zu viel Wasser zu Alkalose (Säureverlust aus dem Blut) führen und Magenschmerzen, Muskelzittern, Kopfschmerzen, übermäßiges Schwitzen oder Taubheit verursachen kann.

  • Wie viel Wasserstoffwasser sollte ich pro Tag trinken?

    Etwa 2-2,5 Liter (8-10 Tassen) pro Tag sind perfekt für Ihre Hydratationsziele (falls Sie diese haben). Viele Menschen trinken jedoch deutlich mehr Wasserstoffwasser pro Tag, falls es gesundheitliche Probleme gibt.

  • Ist es sicher, Wasserstoffwasser zu trinken?

    Auf jeden Fall. Bis das Gegenteil wissenschaftlich bewiesen ist.

  • Kann man zu viel Wasserstoffwasser trinken?

    Das können Sie natürlich. Aber warum? Stellen Sie einfach sicher, dass die Quelle Ihres Wassers so rein wie möglich ist.

  • Ist Wasserstoffwasser entflammbar?

    Nein. Der Wasserstoffgehalt in solchem Wasser ist zu gering, um es entflammbar zu machen, weil ein anderes Element, nämlich Sauerstoff, im Wasser enthalten ist, das nicht entflammbar ist.

  • Bringt Wasserstoffwasser Sie dazu, mehr zu pinkeln?

    Nun, wie jedes andere Wasser auch. Ja, es lässt Sie vermehrt urinieren. Das ist natürlich eine gute Sache, denn Ihr Körper wird von schädlichen Hydroxyl-Radikalen und verschiedenen Verunreinigungen befreit. Und so wissen Sie, dass der gelöste Wasserstoff für Sie richtig funktioniert.

  • Wer hat das Wasserstoffwasser entdeckt?

    Wasserstoff wurde erstmals von Henry Cavendish (1731-1810) als eigenständiges Element anerkannt, der ihn 1766 entdeckte. Der Name “Wasserstoff” wurde später von Antoine Lavoisier (1743 – 1794) geprägt. Jan Rudolph Deiman und Adriaan Paets van Troostwijk benutzten erstmals eine elektrostatische Maschine und ein Leyden-Gefäß für die erste Elektrolyse von Wasser. (c) Wikipedia

  • Kann man Wasserstoffwasser selbst herstellen?

    Ja. Wenn Sie einen Wasserstoff-Wasser-Ionisator haben, können Sie neben der Verwendung von (PEM) Wasserstoff-Wasser-Maschinen auch Wasserstoff-Wasser-Tabletten ausprobieren, um Ihr Wasserstoffwasser herzustellen. Geben Sie die Tablette einfach in 300-500 ml Wasser und warten Sie, bis sie vollständig aufgelöst ist, rühren Sie ein wenig um und trinken Sie ihr frisch wasserstoffangereichertes Wasser .

  • Wofür wird ein kommerzielles Wasserstoff-Gerät verwendet?

    Gewöhnlich werden kommerzielle Wasserstoffmaschinen installiert, um qualitativ hochwertiges Wasserstoffwasser (bis zu Hunderten von Litern pro Tag) für Kunden in verschiedenen gewerblichen Bürogebäuden, Fitness-/Sportclubs, Turnhallen, Geschäften, Krankenhäusern, Hotels, Schulen, Restaurants usw. zu produzieren. Sie werden auch häufig in der chemischen Industrie, in der Elektronik oder bei der Abwasseraufbereitung eingesetzt.

Fazit

Wasserstoff-Wasser soll reinen Wasserstoff liefern. Unternehmen behaupten, dass es die Gesundheit des Gehirns, den Stoffwechsel und die körperliche Leistungsfähigkeit verbessert. Es gibt jedoch noch keine ausreichenden Daten, um die angeblichen gesundheitlichen Vorteile von Wasserstoffwasser zu belegen.

Es fehlen derzeit noch langfristige Sicherheitsstudien zu Wasserstoffwasser. In klinischen Studien wurde eine Dosierung von 0,5-2 Liter täglich verwendet.

Kleine Studien zeigen, dass Wasserstoffwasser den oxidativen Stress bei Personen, die sich einer Bestrahlung unterziehen, reduzieren, die Leistung bei Sportlern steigern und bestimmte Blutmarker bei Personen mit metabolischem Syndrom verbessern kann.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar