Legionellen in der Dusche: Wie gefährlich sind sie und was kann man dagegen tun?

Zuletzt aktualisiert am 21. September 2020

legionellen-in-der-duscheIn diesem Artikel fragen wir: Sind Duschen sicher vor Legionellen und anderen gefährlichen Bakterien?

Wenn in der Schulturnhalle oder im öffentlichen Schwimmbad plötzlich Duschverbot herrscht, kann das daran liegen, dass im Wasser gefährliche Bakterien lauern. Immer wieder müssen in Deutschland sanitäre Anlagen vorübergehend geschlossen werden, weil sich Legionellen im Wasser angesiedelt haben.

Legionellen sind Keime im Trinkwasser, die beispielsweise beim Duschen über die Atmung aufgenommen werden. Legionellen im Leitungswasser können grippeähnliche Erkrankungen und schwere Lungenentzündungen hervorrufen. Immer wieder gibt es Todesfälle.

Hier erfahren Sie alles, was Sie über Legionellen in der Dusche und im Leitungswasser wissen müssen.

Was sind Legionellen?

Legionella-Bakterien sind ein Organismus, der in natürlichen Boden- und Wassermilieus vorkommt. Sie können die Legionärskrankheit, eine potenziell tödliche Form der Lungenentzündung, und andere Formen der Legionellose verursachen.

Die Legionärskrankheit kann durch Einatmen winziger, in der Luft schwebender Wassertröpfchen (ein Wassersprühstrahl oder Aerosol), die mit Legionella-Bakterien kontaminiert sind, übertragen werden.

Man kann sie weder von anderen Menschen noch durch das Trinken von verunreinigtem Wasser bekommen.

Was ist die Legionärskrankheit?

legionellen-im-wasserDie Legionärskrankheit wird durch Einatmen kleiner, mit Legionellen verunreinigter Wassertröpfchen ausgelöst. Zu den Symptomen der Legionärskrankheit gehören schwere Krankheit und Lungenentzündung. Infolgedessen kann die Legionärskrankheit tödlich verlaufen.

Duschen sind oft ein Nährboden für Legionellenbakterien – das Wasser hat eine ideale Temperatur, damit Legionellenerreger überleben können. Die Ansammlung von Kalk (und anderen Rückständen) in der Dusche bietet den Bakterien Nahrung für ihr Wachstum und ihre Vermehrung.

Schon eine geringe Keimzahl, die eingeatmet wurde, kann schwere Erkrankungen verursachen. Gefährdet sind vor allem ältere Menschen, Menschen mit einem geschwächten Immunsystem oder chronischen Krankheiten sowie Babys. Bei einer hohen Keimzahl können sich aber auch gesunde Menschen mit einer Legionellose infizieren.

Fachleute gehen davon aus, dass die Legionärskrankheit 15.000 bis 30.000 Mal pro Jahr allein in Deutschland auftritt. Allerdings veranlassen Ärzte bei Lungenentzündungen häufig keine Laboruntersuchung. Und ohne die bleibt die Ursache der Lungenentzündung verborgen. Deshalb ist es trotz Meldepflicht schwierig, verlässliche Zahlen zur Häufigkeit der Legionärskrankheit zu erhalten.

Sind Duschen sicher vor Legionellen?

Jeden Tag rollen in ganz Deutschland Tausende von Menschen aus dem Bett und gehen duschen. Das ist eine erfrischende Art, den Tag zu beginnen. Aber es könnte uns auch in Gefahr bringen.

Der Grund für diese potentielle Gefahr ist das Vorhandensein von Legionellen und anderen fiesen Bakterien im Leitungswasser, die uns Schaden zufügen könnten.

Während Organismen dieser Art normalerweise mit großen und komplexen Wassersystemen, Klimaanlagen, Kühltürmen, Whirlpools und Spas in Verbindung gebracht werden, können sie unter den richtigen Bedingungen in jedem Wassersystem jeder Größe gedeihen… einschließlich Duschen.

Können Duschen die Ausbreitung von Legionellen fördern?

Die Trinkwasserverordnung (TrinkwV) definiert die “Großanlage zur Trinkwassererwärmung” und sieht differenzierte Regelungen für deren Überwachung im Hinblick auf Legionellen vor.

Für Großanlagen, aus denen Trinkwasser an die Öffentlichkeit abgegeben wird, besteht eine jährliche Untersuchungspflicht.

Die Betreiber von Trinkwasser-Installationen, in denen sich eine Großanlage zur Trinkwassererwärmung befindet, müssen, sofern aus dieser Trinkwasser im Rahmen einer ausschließlich gewerblichen Tätigkeit abgegeben wird (z. B. in größeren Wohngebäuden), das Trinkwasser routinemäßig alle drei Jahre untersuchen lassen. Die erste Untersuchung musste bis 31. Dezember 2013 abgeschlossen sein.

Meldungen an das Gesundheitsamt sind nötig, wenn der technische Maßnahmenwert für Legionellen, der 2011 in die Trinkwasserverordnung eingeführt wurde, überschritten wird.

Ausführliche Informationen zur Trinkwasserverordnung und Legionellen finden Sie im Stammtext Trinkwasserverordnung und Legionellen (Stand 25. April 2018)

Hausbesitzer mit mehr als drei Mietwohnungen sind gesetzlich verpflichtet, das Wasser mindestens alle drei Jahre von einer Fachfirma auf Legionellen untersuchen zu lassen. Für öffentliche Gebäude besteht eine Pflicht zur jährlichen Untersuchung des Wassers. Betroffene Leitungen müssen umgehend von einer Fachfirma gespült und desinfiziert werden.

Legionellen in der Dusche

duschen-legionellenfilterLegionellenbakterien wachsen gerne bei Temperaturen zwischen 20 und 45 Grad Celsius.

Stagnierendes Wasser trägt ebenfalls zur Erhöhung des Risikos bei, da sich die Bakterien in stillem Wasser viel leichter vermehren können. Wenn ein Hausbesitzer für ein paar Wochen in Urlaub fährt, wird die Dusche nicht benutzt.

Jegliches Wasser in diesem Duschschlauch oder Duschkopf sitzt dort stagnierend bei Temperaturen, die die Vermehrung von Legionellen begünstigen und zu einem potenziellen Gesundheitsrisiko werden können.

Public Health England untersuchte Wasserproben aus Privathaushalten, um das Legionellenrisiko zu ermitteln.

Für das von Public Health England durchgeführte Legionellenexperiment wurden sechs Standorte ausgewählt. An diesen sechs Orten wurden 99 Duschen in Privatwohnungen getestet. Die Wasserproben wurden aus dem Inneren der Duschköpfe entnommen, während die Wasserleitungen ebenfalls aufgewischt wurden.

… fast 33% der Wasserproben wurden positiv auf Legionellen getestet.

Besorgniserregend ist, dass fast 33% der untersuchten Proben bestätigten, dass Legionellen im Wassersystem vorhanden waren. Außerdem gaben 6% der Proben an, dass die festgestellten Legionellenwerte als gefährlich eingestuft wurden.

Noch beunruhigender war vielleicht der Nachweis eines neuen Legionellenstammes, den keiner der Forscher in diesem Land jemals zuvor gesehen hatte.

Was kann man tun, um die Dusche sauber und sicher zu halten?

Die regelmäßige Reinigung der Dusche ist wichtig. Schrauben Sie den Duschkopf ab, entfernen Sie Kalk und andere Ablagerungen und desinfizieren Sie ihn regelmäßig.

Es dauert nicht lange, und angesichts der Erkenntnisse aus den Untersuchungen der englischen Gesundheitsbehörde Public Health könnte dies möglicherweise lebensrettend sein.

Die gute Nachricht ist, dass bei täglicher Benutzung der Dusche das Wasser keine Chance hat, zu stagnieren.

Wenn Sie jedoch zwischen Baden und Duschen wechseln, besteht ein größeres Risiko, dass die Bakterien genügend Zeit bekommen, sich festzuhalten und zu wachsen.

Regelmäßiges Spülen der Dusche

Wenn Sie eine Zeit lang von zu Hause weg waren oder wenn Ihre Dusche eine Zeit lang nicht benutzt wurde, ist es eine gute Idee, sie zu spülen.

Wickeln Sie eine Plastiktüte locker um den Duschkopf, legen Sie sie auf die Duschwanne, schalten Sie sie ein und lassen Sie sie einige Minuten lang laufen – dies wird helfen, sie durchzuspülen, was nachweislich die Ansammlung von Bakterien, einschließlich Legionellen, reduziert.

Verlassen Sie den Raum, um sicherzustellen, dass Sie keinen Wasserstrahl einatmen, da auf diese Weise Legionellen in den Körper gelangen.

Umgang mit dem Legionellenrisiko in Duschen

Die Beliebtheit von Duschen gegenüber Badewannen nimmt in Deutschland weiter zu, und das Design von Badezimmern spiegelt diesen Trend wider.

Viele Menschen entscheiden sich heute für eine Nasszelle oder eine große Duschkabine statt einer herkömmlichen Badewanne. Bei der Beurteilung des Legionellenrisikos in einer Mietwohnung ist es jedoch wichtig, die potenziellen Probleme im Zusammenhang mit Duschen zu erkennen und Maßnahmen zum Schutz Ihrer Mieter zu ergreifen.

Warum sind Duschen ein hohes Risiko für Legionellen?

Legionellenbakterien werden in luftgetragenen Wassertropfen verteilt, so dass der durch eine Dusche erzeugte Strahl der perfekte Übertragungsmechanismus ist. Jeder, der eine kontaminierte Dusche benutzt, riskiert, die Bakterien einzuatmen und die Legionärskrankheit zu entwickeln, wenn sich der Bazillus in den Lungen festsetzt.

Wenn Sie über 45 Jahre alt sind, rauchen, viel trinken oder an einer Krankheit wie Herzkrankheit, Asthma oder Diabetes leiden, ist das Risiko einer Infektion noch größer.

Wie hoch ist das Risiko für Legionellen in Duschwasser?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die den Risikograd Ihrer Dusche bestimmen.

  • Woher kommt das Wasser und wie wird es erwärmt? Wenn die Dusche von einem Wassertank gespeist wird, müssen Sie sicherstellen, dass der Tank sauber und in gutem Zustand ist. Rost, Korrosion, Biofilm und Ablagerungen im Tank sind Nahrung für Legionellenbakterien. Stellen Sie daher sicher, dass Sie den Tank mindestens einmal im Jahr inspizieren und ihn bei Bedarf reinigen. Ihr Wassertank sollte auch einen gut sitzenden Deckel haben.
  • Wenn Ihr Wasser durch einen Warmwasserbereiter erhitzt wird, muss dieser regelmäßig gewartet und sauber gehalten werden. Wenn Ihr Haus über einen Kombikessel verfügt, ist das Risiko etwas geringer, da das Warmwasser nicht gespeichert, sondern bei Bedarf aufgeheizt wird. Wenn Sie jedoch einen Warmwasserspeicher haben, ist es wichtig, dass das Wasser auf einer Temperatur von mehr als 50°C gehalten wird, um sicherzustellen, dass Bakterien abgetötet werden.
  • Ein weiterer Risikofaktor ist die Wasserhärte, da Kalk auch Nahrung für Bakterien bietet. Wenn sich Ihre Immobilie in einem Gebiet mit hartem Wasser befindet, sollten Sie die Duschköpfe und Wasserhähne mindestens einmal im Monat entkalken, um die Kalkablagerungen zu reduzieren.

Wasserstagnation

Wenn Sie eine Dusche (oder einen anderen Wasserauslass) haben, die nicht regelmäßig benutzt wird, besteht die Gefahr von stehendem Wasser.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Wasser in Teilen eines Hauswassersystems sammelt, die nicht sehr oft benutzt werden, und in solchen Stagnationsnestern können sich Bakterien entwickeln. Wenn dann der wenig benutzte Auslass eingeschaltet wird, kommt das bakterienhaltige Wasser heraus, das von der ahnungslosen Person beim Duschen eingeatmet wird.

Ein Gästeduschraum ist vielleicht der Bereich eines Hauses, in dem dieses Problem am stärksten auftritt. Sie sollten daher alle selten benutzten Duschen mindestens einmal pro Woche zwei Minuten lang laufen zu lassen und sicherzustellen, dass sie den Raum verlassen, während das Wasser eingeschaltet ist.

Technologische Entwicklungen

duschfilter-legionellenEs ist interessant festzustellen, dass jetzt eine Reihe von technologischen Entwicklungen auf den Markt kommen, die dazu beitragen, das Legionellenrisiko in Duschen zu verringern.

Eine davon ist der Steri-Spray, ein spezieller Brausekopf, der das einströmende Wasser mit UV-Strahlen behandelt, um alle Bakterien abzutöten, während es durch die Dusche fließt. Dies ist eine sinnvolle Option für Benutzer mit hohem Risiko, wie z.B. immungeschwächte oder ältere Menschen, und wird wahrscheinlich immer beliebter werden, da die Lebenserwartung weiter steigt.

Ein weiteres Produkt ist eine automatische Spüleinheit für Duschen, die sich besonders für Sportanlagen eignet, in denen Duschen zeitweilig benutzt werden. Bei Mietunterkünften könnte dies für Studentenwohnheime in Betracht gezogen werden, die außerhalb der Schulzeit über längere Zeiträume leer stehen.

Wie Legionellen in Duschen verhindert werden können

Um die Ansammlung von Legionellenbakterien in Ihrer Dusche zu verhindern, ist es wichtig, die Duschen sauber und hygienisch zu halten. Legionella-Bakterien verursachen Legionellose (ein Kollektiv von Krankheiten – die schwerste davon ist die Legionärskrankheit).

  • Um Organismen abzutöten, nehmen Sie den Duschkopf ab und lassen Sie regelmäßig mindestens 2 Minuten lang Wasser bei 60°C laufen (Legionellenbakterien vermehren sich bei Temperaturen zwischen 20-45°C). Die Bakterien ruhen bei Temperaturen unter 20°C, können aber trotzdem überleben.
  • Reinigen und desinfizieren Sie den Duschkopf regelmäßig, um die Ansammlung von Kalk, Mineralien und anderen Rückständen zu verhindern. Diese Ablagerungen können den Duschkopf verstopfen, zur Bildung kleiner Becken mit stehendem Wasser führen und einen idealen Nährboden für Bakterien bilden.
  • Gut gewartete Duschköpfe können lange halten, sollten aber ausgewechselt werden, wenn die Standardreinigung weniger effektiv wird. Mineralische Ablagerungen führen dazu, dass Standardreinigungsmethoden weniger wirksam sind.
  • Antimikrobielle chemische Wasserbehandlungen reinigen und desinfizieren Tanks und Duschen, um sie vor Bakterien zu schützen. Chemische Mittel in den Wasserbehandlungen zerstören Bakterien, indem sie die Zellen aufbrechen und das Wachstum verhindern.
  • Ziehen Sie ein thermostatisches Mischventil in Betracht. Dieses Ventil mischt warmes und kaltes Wasser, um Verbrühungen zu verhindern, ermöglicht aber die Speicherung von Wasser bei hohen Temperaturen.
  • Erwägen Sie die Durchführung einer Legionellen-Risikobewertung, wenn Sie ein Arbeitgeber sind oder für irgendwelche Räumlichkeiten verantwortlich sind.

Tipps zur Reinigung des Duschkopfes

  • Entfernen Sie den Duschkopf.
  • Nehmen Sie den Duschkopf auseinander und entfernen Sie alle abnehmbaren Teile einschließlich des Filtersiebs.
  • Legen Sie die Teile in die Spüle und weichen Sie sie in einer Mischung aus Backpulver, weißem Essig und heißem Wasser ein.
  • Verwenden Sie eine alte Zahnbürste, um hartnäckige Ablagerungen zu entfernen.
  • Spülen Sie die Teile ab und füllen Sie das Spülbecken mit einer Mischung aus Spülmittel und heißem Wasser nach.
  • Weichen Sie die Teile 10 Minuten lang ein.
  • Entleeren Sie das Spülbecken wieder und gießen Sie warmes bis heißes Wasser über die nun gereinigten Teile, um das letzte Reinigungsmittel zu entfernen – achten Sie darauf, sich nicht zu verbrühen.
  • Tupfen Sie die Teile mit einem Papiertuch trocken und lassen Sie sie dann im Freien vollständig trocknen, bevor Sie sie wieder an das Duschrohr anschließen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar