Kann man destilliertes Wasser trinken?

Zuletzt aktualisiert am 11. September 2020

destilliertes-wasser-trinkenDie Aufrechterhaltung der Flüssigkeitszufuhr ist entscheidend für die Erhaltung einer guten Gesundheit. Aber ist das Trinken von destilliertem Wasser statt anderer Wasserarten eine gesunde Alternative?

Da Wasser keine Kalorien und keinen Zucker enthält, ist es eine bessere Wahl als Limonade oder Fruchtsäfte, um den Wasserhaushalt zu erhalten. Limonade und Fruchtsäfte sind voll mit Zucker, der dem Körper tatsächlich Wasser entzieht.

Der Griff zu einem Glas Wasser mag zwar einfach erscheinen, aber es gibt viele Arten von Wasser, die man trinken kann, darunter auch:

  • einfaches Leitungswasser
  • Quellwasser
  • destilliertes Wasser

Jede Art von Wasser hat ihre eigenen Vorteile, einige bergen jedoch auch Risiken. Destilliertes Wasser wird aus dem Dampf von kochendem Wasser gebildet. Durch das Kochen des Wassers werden Mineralien und andere Verunreinigungen entfernt, wodurch das destillierte Wasser in einem “reineren” Zustand zurückbleibt.

Aus diesem Grund glauben einige Menschen, dass das Trinken von destilliertem Wasser helfen kann, den Körper von unnötigen Chemikalien zu reinigen. Andere Menschen glauben jedoch, dass die im Trinkwasser enthaltenen Mineralien für eine gute Gesundheit notwendig sind.

In diesem Artikel untersuchen wir die Qualitäten von destilliertem Wasser im Vergleich zu anderen Wasserarten und analysieren, ob es sicher und gesund ist, destilliertes Wasser zu trinken.

Was ist destilliertes Wasser?

Ein Wasserdestillator wandelt Wasser in Dampf um und hinterlässt Verunreinigungen, Bakterien und Mineralien. Nachdem der Dampf abgekühlt ist, kondensiert er wieder zu einer Flüssigkeit.

Die Destillation ahmt den natürlichen Prozess des Wasserrecyclings nach, der als Wasserkreislauf (hydrologischer Kreislauf) bezeichnet wird.

Wasserdestillatoren für Zuhause haben eine Kammer, in der Wasser verdampft, und eine andere, in der der Dampf gesammelt wird. Wenn es sich absetzt, sammelt sich das Wasser in einem Glasgefäß.

Aufgrund seiner hohen Reinheit ist destilliertes Wasser die erste Wahl für Labors und Apotheken. Ein Wasserdestillator entfernt 99,9 % der gelösten anorganischen Stoffe, Bakterien und Chemikalien aus dem Wasser. Trotz seiner hohen Qualität ist es nicht leicht zu bestimmen, ob destilliertes Wasser sicher zu trinken ist oder nicht.

Die Auswirkungen des Trinkens von destilliertem Wasser sind nach wie vor ein wenig erforschtes und häufig diskutiertes Thema. Essentielle Mineralien wie Kalzium, Magnesium und Natrium werden zusammen mit den schädlichen Verunreinigungen aus dem destillierten Wasser entfernt, was einige zu der Sorge veranlasst, ob es gefährlich ist oder nicht.

Um die Vor- und Nachteile von destilliertem Wasser zu verstehen, ist es notwendig, die Rolle des Wassers im Körper, die Quellen der essentiellen Mineralien und die Art und Weise, wie der Körper Mineralien verwendet, zu betrachten.

Wir sind Experten auf dem Gebiet der Wasserfiltration, keine Wissenschaftler oder Mediziner. Deshalb haben wir allgemeine Argumente und wissenschaftliche Fakten recherchiert, um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, ob destilliertes Wasser die beste Wahl für Ihre Gesundheit ist.

Was entfernt ein Wasserdestillator?

destillation-grafikBei der Destillation werden die gesamten gelösten Feststoffe (TDS) aus dem Wasser entfernt, ebenso wie bei der Umkehrosmose (RO) und der Deionisierung (DI).

Einem Wasserdestillator wird ein Kohlenstoff-Nachfilter hinzugefügt, um auch flüchtige organische Verbindungen (VOCs) zu entfernen. Gelöste anorganische Mineralien und andere Verunreinigungen gelangen in die Wasserversorgung, wenn das Wasser durch fruchtbaren Boden fließt, eine chemische Desinfektion erhält oder durch Rohre geleitet wird.

Einige gelöste Substanzen wie Kalzium oder Kalium sind harmlos, aber viele wie Arsen oder Blei sind gefährlich. Im Überschuss sind sogar Mineralien schädlich für Ihre Haushaltsgeräte und Ihre Gesundheit.

Wasserdestillierer entfernen gelöste Stoffe aus dem Leitungswasser, bevor Sie ihnen ausgesetzt sind, und sie werden zur Umwandlung von Meerwasser in Trinkwasser verwendet.

Entfernte Verunreinigungen im destilliertem Wasser:

  • Algen
  • Arsen
  • Bakterien
  • Viren
  • Chlor
  • Kupfer
  • Kryptosporidium (Krypto)
  • Fluorid
  • Blei
  • Quecksilber
  • Nitrate
  • Pestizide
  • Rost
  • Salz
  • Sulfate
  • Schlechter Geschmack und Gerüche

Entfernte Elektrolyte im destilliertem Wasser:

  • Natrium
  • Kalium
  • Kalzium
  • Chlorid
  • Bikarbonat
  • Phosphat

Kann man destilliertes Wasser trinken?

destilliertes-wasser-trinken-vorteile-nachteileJa, Sie können destilliertes Wasser trinken. Der Geschmack könnte Ihnen jedoch nicht gefallen, weil er fader und weniger schmackhaft ist als Leitungswasser und Flaschenwasser.

Unternehmen stellen destilliertes Wasser her, indem sie Wasser zum Kochen bringen und dann den gesammelten Dampf wieder zu einer Flüssigkeit kondensieren. Durch diesen Prozess werden Verunreinigungen und Mineralien aus dem Wasser entfernt.

Einige Quellen behaupten, dass das Trinken von destilliertem Wasser dazu beiträgt, den Körper zu entgiften und die Gesundheit zu verbessern. Andere behaupten, dass destilliertes Wasser Mineralien aus Ihrem Körper ausschwemmt und Ihre Gesundheit gefährden könnte. In Wirklichkeit ist keine dieser Behauptungen vollständig wahr.

Ist das Trinken von destilliertem Wasser sicher?

Destilliertes Wasser ist sicher zu trinken. Die Destillation reinigt Wasser in einem natürlichen Prozess, ähnlich dem Wasserkreislauf der Erde. Es sind keine zugesetzten Chemikalien oder Desinfektionsmittel im Wasser, die Ihnen schaden können. Das, was aus dem Wasser verschwindet, ist das, was Sorgen bereitet.

Ein Wasserdestillator ist so gut darin, Stoffe aus dem Wasser zu entfernen, dass fast alles, einschließlich gelöster Mineralien, entfernt wird. Einige dieser lebenswichtigen Mineralien, oder Elektrolyte, werden vom Körper verwendet, um Signale zwischen den Zellen zu übertragen.

Unser Körper erhält Elektrolyte hauptsächlich über die Nahrung. Wasser enthält nur Spurenmengen von Mineralien, aber reicht das aus, um eine signifikante Wirkung zu erzielen? Das hängt von Ihrer Gesundheit, Ihrer Ernährung und dem Grad Ihrer körperlichen Aktivität ab.

Häufige Argumente zum Trinken von destilliertem Wasser:

  • Das Trinken von destilliertem Wasser verursacht Gesundheitsprobleme aufgrund des Mangels an essentiellen Nährstoffen und führt zu Dehydrierung.
  • Destilliertes Wasser zu trinken ist nie eine schlechte Idee, da der Körper keine gelösten Mineralien aus dem Wasser in das Gewebe aufnehmen kann.
  • Destilliertes Wasser zu trinken kann von Vorteil sein, ist aber möglicherweise nicht für jeden die beste Wahl, insbesondere wenn die Mineralien nicht durch eine andere Quelle zugeführt werden.

Wasser macht 60 % des menschlichen Körpers aus, daher ist es wichtig, sicherzustellen, dass Wasser sicher und wohltuend ist. Wir möchten Ihnen die Informationen zur Verfügung stellen, die Sie benötigen, um zu entscheiden, ob Sie destilliertes Wasser oder eine Alternative wählen sollten.

Ist destilliertes Wasser besser?

Destilliertes Wasser ist eine der reinsten Formen von Wasser, die man trinken kann. Bakterien und gelöste Stoffe wie Blei oder Arsen gefährden Ihre Gesundheit, wenn sie nicht entfernt werden.

In solchen Fällen überwiegen die Vorzüge von destilliertem Wasser bei weitem die Nachteile. Auch Menschen, die versuchen, ihre Natriumaufnahme zu begrenzen, könnten von destilliertem Wasser profitieren.

Andererseits kann der Mineralstoffgehalt im Wasser für Sportler, Unterernährte oder Kranke, die unter Mineralstoffmangel leiden, einen Unterschied machen. Wenn Sportler intensiv schwitzen, verlieren sie schnell Elektrolyte. Um hydriert zu bleiben, kann das Trinken von mineralhaltigem Wasser oder einem Sportgetränk mit zugesetzten Elektrolyten die Leistung fördern.

Wenn Sie krank sind und sich häufig erbrechen, dann braucht Ihr Körper auch Hilfe beim Ersatz von Elektrolyten. Wenn Sie unterernährt sind, brauchen Sie alle Mineralien, die Sie bekommen können, und Wasser ist möglicherweise die am besten verfügbare Option.

Abgesehen von seinem flachen Geschmack liefert destilliertes Wasser keine Mineralien wie Kalzium und Magnesium, die man aus Leitungswasser erhält.

Da destilliertes Wasser keine eigenen Mineralien enthält, hat es die Tendenz, diese aus allem, was es berührt, zu ziehen, um das Gleichgewicht zu erhalten. Wenn Sie also destilliertes Wasser trinken, kann es Ihrem Körper kleine Mengen an Mineralien entziehen, auch aus Ihren Zähnen.

Da Sie die meisten Mineralien, die Sie benötigen, bereits aus Ihrer Ernährung erhalten, sollte das Trinken von destilliertem Wasser nicht zu einem Mangel führen. Wenn Sie jedoch destilliertes Wasser trinken, ist es eine gute Idee, darauf zu achten, dass Sie die empfohlene tägliche Portion Obst und Gemüse zu sich nehmen.

Vorteile von destilliertem Trinkwasser

vorteile-destilliertes-wasserJe nachdem, wo Sie wohnen, könnte destilliertes Wasser besser für Sie sein als Leitungswasser. Wenn das Wasser Ihrer Stadt mit schädlichen Chemikalien oder Pestiziden verunreinigt ist, sind Sie sicherer, wenn Sie destilliertes Wasser trinken.

Vorteile von destilliertem Wasser:

  • 99,99% der schädlichen gelösten Feststoffe und Bakterien werden entfernt
  • Keine Chemikalien hinzugefügt
  • Kein zusätzliches Natrium
  • Verhindert Kalkablagerungen auf Geräten

Davon abgesehen gibt es immer noch eine beträchtliche Anzahl von Gründen, warum Menschen destilliertes Wasser trinken. Einer der Vorteile, sich für destilliertes Wasser zu entscheiden, sind die folgenden:

Es hilft, wasserbedingte Krankheiten zu verhindern

Verunreinigtes Wasser kann Mikroorganismen und Parasiten beherbergen, die ihren Lebenszyklus in Ihrem Körper zum Zeitpunkt des Verzehrs beginnen können. Der beste Weg, dies zu verhindern, ist das Trinken von destilliertem Wasser. Das Trinken von unreinem Wasser kann auch andere Probleme in Ihrer Immunabwehr verursachen. Wenn Sie destilliertes Wasser trinken, können Sie wasserbedingte Krankheiten vermeiden.

Es ist eine natürliche Aufbereitungsmethode

Der hydrologische Wasserzyklus oder Wasserkreislauf ist dafür verantwortlich, wie Wasser auf der Erde transportiert und wiederverwendet wird. Die Destillation ist eine Methode zur Reinigung, die im Wesentlichen mit dem Wasserkreislauf identisch ist. Bei diesem Verfahren wird das Wasser zunächst erwärmt und in Dampf umgewandelt, wobei unerwünschte Mineralien und Chemikalien zurückbleiben. Der Dampf wird dann unter Verwendung von Kondensation wieder in seine flüssige Form umgewandelt.

Verschmutzungen werden sicher entfernt

Fluorid, eine Substanz, die im Allgemeinen als Bestandteil von Schwimmbädern verwendet wird, wird zur Aufbereitung von Leitungswasser verwendet. Kommunen verwenden diese Technik zumeist zur Aufbereitung von Wasser, bevor es an die Haushalte verteilt wird. Daher kann das Leitungswasser beim Konsum Ihren Körper schädigen. Destilliertes Wasser – ebenso wie Umkehrosmosewasser – wiederum enthält keine derartigen Chemikalien, Schwermetalle, Pestizide oder radioaktive Verunreinigungen.

Prävention von Krankheiten, die durch unsauberes Wasser verursacht werden

Eine Nitratverunreinigung im Leitungswasser gilt als wesentlicher Faktor für Geburtsfehler, z.B. fehlenden Gliedmaßen oder Gaumenspalten. Kommunales Wasser enthält häufig auch Barium, was zu Herzproblemen beiträgt. Es wurde auch mit Bluthochdruck in Verbindung gebracht. Eine andere Substanz im Trinkwasser – Kupfer – kann die Alzheimer-Krankheit auslösen.

In der Tat verlangen sogar andere Länder, dass Wasser den Standard der Environmental Protection Agency (EPA) erfüllt; es gibt Bezirke, in denen es nur begrenzt sauberes Trinkwasser gibt. Wenn man das Wasser aus der Leitung nicht trinken kann, ist destilliertes Wasser eine gute Alternative, da es keine Krankheiten verursacht.

Sie erhalten die meisten der benötigten Mineralien aus der Nahrung

Es ist richtig, dass der konstante Anteil an Mineralien, den Ihr Körper benötigt, aus der Nahrung stammt, die Sie zu sich nehmen. Trotz der Tatsache, dass destilliertes Wasser keine zusätzlichen Mineralien liefert, die ein anderes gewöhnliches Trinkwasser enthält, können sie durch andere Quellen ersetzt werden. Auf diese Weise können Sie sich von den gefährlichen Auswirkungen von Schadstoffen in verschiedenen Arten von Wasser fernhalten und gleichzeitig eine ausgewogene Ernährung und eine gute Gesundheit genießen.

Gefahren von destilliertem Trinkwasser

nachteile-destilliertes-wasserDie Aufbewahrung und Lagerung von destilliertem Wasser könnte ebenfalls ein größeres Problem darstellen. Destilliertes Wasser kann Mineralien aus jedem Material, das es berührt, anziehen. Das bedeutet, dass es Spuren von Plastik oder anderen Substanzen absorbieren kann, die sich in dem Behälter befinden, in dem es aufbewahrt wird.

Nachteile von destilliertem Wasser:

  • Nicht energieeffizient (benötigt zur zur Herstellung von 3,5 Litern etwa 3 Stunden)
  • Schmeckt flach und fade (sauerstoffarm)
  • Kein Mineraliengehalt

Trotz einiger Behauptungen, destilliertes Wasser sei gesund, hat das Trinken von destilliertem Wasser einige Nachteile. Hier sind einige wenige Dinge, die Sie beachten sollten, bevor Sie vollständig auf destilliertes Wasser umsteigen.

Es schützt Ihre Zähne möglicherweise nicht vor dem Verfall

Zahnärzte haben herausgefunden, dass die meisten Kinder, die destilliertes Wasser aus Flaschen trinken, anfällig für Karies sind. Dies liegt daran, dass destilliertes Wasser kein Fluorid enthält, das für die Stärkung der Zähne verantwortlich ist.

Andere Studien haben jedoch gezeigt, dass nicht das nicht-fluoridhaltige Wasser der Hauptgrund für Karies ist, sondern der Verzehr zuckerhaltiger Lebensmittel. Dennoch kann das Fluorid im Wasser ein großer Faktor zum Schutz der Zähne sein. Aus diesem Grund fluoridieren die meisten Wasserhersteller ihr Wasser.

Es hat sehr wenig Geschmack

Da destilliertes Wasser keine Vitamine oder Mineralien enthält, hat es auch fast keinen Geschmack. Dies kann auf den Geschmack seines Behälters, in der Regel eine Plastikflasche, zurückzuführen sein. Mineralien in gewöhnlichem Trinkwasser helfen normalerweise dabei, den frischen Geschmack des Wassers zu bewahren. Einige Verkäufer von destilliertem Wasser haben aus diesem Grund damit begonnen, ihre Produkte in einem Glasbehälter anzubieten.

Mineralstoffreduktion im Körper

Unser Körper speichert natürliche Nährstoffe, die für einen starken und gesunden Körper sorgen. Aber durch das Trinken von destilliertem Wasser können dem Körper diese essentiellen Nährstoffe tatsächlich entzogen werden. Der häufige Grund dafür ist, dass das Wasser selbst keine Quelle für Nährstoffe oder Mineralien enthält. Außerdem nützt es weder beim Abbau der Nahrung noch bei der Verdauung.

Es kann die Körpersäure erhöhen

Da destilliertes Wasser aus keinen Mineralien besteht, nimmt es verschiedene Komponenten mühelos auf. Wenn es also mit der Luft in Wechselwirkung tritt, nimmt es Kohlenmonoxid auf. Dadurch wird der Säuregehalt des Wassers erhöht, so Dr. Zoltan Rona, ein Gegner von destilliertem Wasser. Saures Wasser ist nicht besonders gefährlich, doch Dr. Rona und andere sind der Meinung, dass Wasser alkalisch sein sollte und dass saures Wasser nur zahlreiche Gesundheitsgefahren birgt, darunter Krebs und Osteoporose.

Elektrolyt-Mängel

Destilliertes Wasser entzieht durch den Prozess der Destillation alle Mineral- und Nährstoffe. Daher ist Ihr Körper gezwungen, Elektrolyte an das mineral- und nährstofffreie Wasser abzugeben. Dadurch sinkt Ihr Elektrolytgehalt langsam ab und verursacht schließlich ein Elektrolytungleichgewicht in Ihrem Körper. Es ist wichtig zu beachten, dass Elektrolyte für den Körper wichtig sind, weil sie Ihnen helfen, Abfallstoffe auszuscheiden und richtig zu funktionieren.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sie Ihre Gesundheit gefährden, wenn Sie konsequent destilliertes Wasser trinken. Zum einen enthält es keine ausreichende Menge an Mineralien und Nährstoffen, die Ihren Körper vor Krankheiten und Leiden schützen können.

Zweitens kann es potenziell zu bestimmten Gesundheitsproblemen wie Knochendeformationen, Störungen des Verdauungstrakts und sogar zu blutbedingten Krankheiten führen.

Dies ist auf die Chemikalien zurückzuführen, die das destillierte Wasser aufnimmt, wenn es über einen langen Zeitraum in Plastikflaschen gelagert wird. Studien haben gezeigt, dass Bisphenol A (BPA) ein endokriner Disruptor ist, der nachweislich mit Krebs, neurologischen Krankheiten und einigen frauenbezogenen Erkrankungen wie Frühpubertät, Unfruchtbarkeit, vorzeitigen Wehen usw. in Verbindung gebracht wird.

Schließlich zieht destilliertes Wasser, wenn es der Luft ausgesetzt ist, Kohlendioxid an und fängt es ein, was den Säuregehalt des Körpers erheblich beeinträchtigen würde.

Veränderung der pH-Balance von Blut und Gewebe

Der pH-Wert des destillierten Wassers beträgt 7,0, und der pH-Wert des Blutes muss zwischen 7,35 und 7,45 bleiben. Sinkt der Spiegel unter diesen Wert, kann es zu einer Azidose kommen – dem übermäßig sauren Zustand des Blutes oder des Gewebes.

Signifikante Veränderungen des pH-Werts, des Elektrolyt- und Mineralienhaushalts können zu Nährstoffmangel, Müdigkeit, Flüssigkeitsansammlungen, Muskelkrämpfen, beeinträchtigter Herzfrequenz, Kopfschmerzen und anderen schweren Gesundheitszuständen führen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat herausgefunden, dass die mit den gleichen Methoden demineralisierten Wässer die gleichen gesundheitlichen Auswirkungen haben wie das Verfahren mit destilliertem Wasser (es sei denn, sie werden remineralisiert). Dazu gehören Entsalzung, Umkehrosmose, Nanofilterung und/oder Deionisierung.

Die Studien in der Umweltforschung zeigt auch, dass das Trinken von entmineralisiertem Wasser durch Entsalzungsmethoden Risiken für eine prokarzinogene Wirkung haben kann.

Auswirkungen des Trinkens von destilliertem Wasser auf den Körper

Normalerweise würde man davon ausgehen, dass Trinkwasser, das die Anforderungen des Umwelt Bundesamtes erfüllt, gesund und sicher sei, doch es ist wirklich eines Ihrer größten Gesundheitsrisiken. In der Tat kann “sicheres” Wasser “ausreichende” Mengen an Blei, Arsen, Quecksilber, radioaktiven Partikeln und eine unbedeutende Überprüfung verschiedener toxischer Substanzen enthalten.

Es gibt mehr als 75.000 chemische Verbindungen, die von der Industrie und der Landwirtschaft verwendet werden, und jedes Jahr kommen Tausende hinzu – viele davon sind unkontrolliert.

  • 80% dieser Chemikalien wurden nie über einen längeren Zeitraum und in gleichbleibender giftiger Qualität getestet.
  • Es wurde ausgewertet, dass jedes Jahr 20 Milliarden Tonnen Chemikalien, radioaktiver Abfall und Gifte ins Wasser gelangen, und man ist der Ansicht, dass ein großer Teil dieser giftigen Chemikalien letztendlich unsere Wasserversorgung erreicht.
  • In Deutschland hat das Umwelt Bundesamt nur für eine geringe Menge von etwa 700 Chemikalien, die in der Trinkwasserversorgung vorkommen, bewertet und Maßnahmen festgelegt.

Bevor man sich mit den verschiedenen Nebenwirkungen von destilliertem Trinkwasser befasst, muss man auch andere Arten von Wasserquellen oder -prozessen verstehen. Auf diese Weise soll ein breiteres Wissen über das Thema entwickelt werden, das man beim Vergleich dieser beiden Arten von Wasser sehen kann.

Das Wissen über andere Arten von Wasserfilterprozessen könnte Ihnen bei der Auswahl dessen helfen, was für Sie und Ihre Angehörigen am besten ist. Vor allem, wenn es um Ihre Gesundheit und die Ihrer Familie geht, sollte man dies genauer betrachten.

Destilliertes Wasser vs. gereinigtes Wasser

Destilliertes Wasser ist eine Art von gereinigtem Wasser, bei dem sowohl Verunreinigungen als auch Mineralien entfernt wurden. Gereinigtes Wasser wurde von Chemikalien und Verunreinigungen befreit, aber es kann immer noch Mineralien enthalten.

Gereinigtes Wasser wird durch einen dieser Prozesse gefiltert:

  • Die Umkehrosmose filtert das Wasser durch ein spezielles Material, das als semipermeable Membran bezeichnet wird. Dieses Material lässt Flüssigkeit durch, entfernt aber Salz und Verunreinigungen.
  • Durch Destillation wird das Wasser zum Sieden gebracht und der Dampf dann wieder zu einer Flüssigkeit kondensiert, um Verunreinigungen und Mineralien zu entfernen.
  • Durch die Deionisierung werden Salz und andere mineralische Ionen (Moleküle) aus dem Wasser entfernt.

Häufige Verwendung von destilliertem Wasser

Da destilliertes Wasser seiner Mineralien beraubt wurde, wird es häufig in Autos und Haushaltsgeräten verwendet, da es die Kalkablagerung verhindert. Hier sind einige häufige Anwendungen:

  • Dampfbügeleisen
  • Aquarien (dem Fischfutter sollten Mineralzusätze zugesetzt sein)
  • Pflanzen gießen
  • Autokühlsysteme
  • Laborversuche
  • bestimmte medizinische Geräte, wie CPAP-Geräte (Continuous Positive Airway Pressure) für Schlafapnoe

Der Unterschied von Chemikalien und Mineralien im Wasser

Die Destillation ist ein einfacher und kostengünstiger Weg, um sauberes Wasser zu gewinnen. Der Nachteil von destilliertem Wasser ist, dass es für den Körper nicht so hilfreich ist, da es tatsächlich die benötigten Elektrolyte im Körper verbraucht.

Da die Filtration die einzige Möglichkeit ist, diese lebenswichtigen Mineralien im Wasser zu konservieren, ist sie die beste Option, um es als Trinkwasserquelle zu nutzen. Jeder weiß, dass Wasser eine Notwendigkeit ist. Daher werden verschiedene Arten von Wasser auf unterschiedliche Weise aufbereitet und dann in Flaschen hergestellt und geliefert.

Der einzige Vorteil von destilliertem Wasser ist, abgesehen davon, dass es preiswert ist, der Verzicht auf jegliche Zusätze bei der Wasserreinigung. Da einige öffentliche Wassereinrichtungen Chemikalien zur Wasserreinigung verwenden, verwenden andere Ionisierung und Oxidation, um mikroskopisch kleine Substanzen aus dem Wasser zu entfernen.

Mit der heutigen fortschreitenden Technologie gibt es auf dem Markt eine Menge Wasserfilter, z.B. Wasserhahnfilter oder Umkehrosmoseanlagen. Diese Wasserfilter helfen bei der Reinigung des Trinkwassers in der Behaglichkeit Ihres Zuhauses.

Obwohl einige Wasserfilter Wasser reinigen und wesentliche Elemente entfernen, gibt es einige wenige Wasserfilter, die dabei helfen, wesentliche Mineralien im Trinkwasser zu erhalten.

Fazit

Destilliertes Wasser wird Ihre Gesundheit wahrscheinlich nicht dramatisch verbessern, aber es wird ihr wahrscheinlich auch nicht schaden.

Wenn Ihnen der Geschmack nichts ausmacht und Sie durch eine ausgewogene Ernährung genügend Mineralien erhalten, ist es in Ordnung, destilliertes Wasser zu trinken.

Sie können auch destilliertes Wasser im Haushalt verwenden. Füllen Sie es in Ihr Bügeleisen oder in das Kühlsystem Ihres Autos, um die Ansammlung von Mineralien und Kalk zu verhindern. Oder verwenden Sie es, um Ihre Pflanzen zu gießen oder Ihr Aquarium zu füllen.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar